Veröffentlicht inHarz

Harz: Brockenbahn schleift Auto meterweit mit – zwei Menschen verletzt

Rettungsgasse

So bildest du sie richtig

Schock im Harz!

Ein Auto wurde von der Dampflok der Harzer Schmalspurbahn erfasst. Wie es zu dem Unfall kam, steht bisher nicht fest.

Harz: Dampflok kracht in Auto – mehrere Menschen verletzt

Schlimme Szenen im Harz! Ein Auto ist von der Dampflok eines Zuges der Harzer Schmalspurbahnen erfasst worden. Rettungskräfte und ein Hubschrauber seien im Einsatz, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch.

Das Fahrzeug war nach Informationen der Deutschen Presseagentur an einem unbeschrankten Bahnübergang, kurz hinter dem Bahnhof Elend, von der Dampflok erfasst und einige Meter mitgeschleift worden.


Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

Nach ersten Angaben wurden zwei Menschen verletzt. Tote gab es nicht, wie der Sprecher sagte. Angaben dazu, wie viele Menschen in dem Zug in Richtung Brocken waren, lagen zunächst nicht vor.

Schlimmer Unfall im Harz – ein Auto wurde von der Brockenbahn erfasst. Foto: Simone Rothe / dpa

Harz: Unfallursache noch weiter unklar

Nach Angaben einer Sprecherin der HSB Harzer Schmalspurbahnen GmbH (Wernigerode) ist der Bahnübergang bei Elend mit einem Andreaskreuz gesichert.


Mehr aus dem Harz:

Hotel-Betreiber nach Sommerferien zufrieden – doch eine Sache bereitet ihnen jetzt schon Bauchschmerzen

Exklusive Fahrt! DIESE Eisenbahn-Legende bekommst du fast nie zu sehen

„Mord ohne Leiche“ noch immer nicht ganz geklärt – jetzt bist du gefragt


Der Zug der sogenannten Harzquerbahn fuhr auf der Strecke von Nordhausen (Thüringen) in Richtung Brocken. Nächste Station nach Elend wäre der Bahnhof Drei Annen Hohne gewesen, sagte die Sprecherin. Die Ursache des Unfalls sei noch unklar. (dpa)

Hoher Besuch in Goslar! Für das Altstadtfest kommen echte Weltstars in den Harz. >>>Hier alle News!