Helmstedt 

Kreis Helmstedt: Haus-Bewohner fühlen sich nachts plötzlich unwohl – dann muss alles ganz schnell gehen

Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Kreis Helmstedt haben nachts den Notruf abgesetzt. Sie fühlten sich plötzlich unwohl. (Symbolbild)
Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Kreis Helmstedt haben nachts den Notruf abgesetzt. Sie fühlten sich plötzlich unwohl. (Symbolbild)
Foto: mago images/Frank Sorge

Mariental-Horst. Das hätte schlimm enden können!

Einige Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Mariental-Horst im Landkreis Helmstedt fühlten sich nachts plötzlich unwohl. Sie alarmierten den Notruf. Zum Glück!

Kreis Helmstedt: Feuerwehr kann Unglück verhindern!

Es war mitten in der Nacht, als sich einige Bewohner plötzlich unwohl fühlten und über Atembeschwerden klagten. Rettungsdienst und Feuerwehr rückten aus.

Unter Atemschutz betraten die Einsatzkräfte das Haus und holten die Bewohner aus ihren Wohnungen. Glücklicherweise rechtzeitig. Denn die Einsatzkräfte konnten im Gebäude eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration feststellen.

Kohlenmonoxid ausgetreten – aus diesem Grund

Wie die Feuerwehr berichtet, war offenbar ein technischer Defekt an einer Zentralheizung der Auslöser des Übels. Die Einsatzkräfte schalteten die Heizungsanlage ab und lüfteten das Haus mittels Druckbelüftung, so dass keine Gefahr mehr bestand.

----------------------------

Mehr News von uns:

---------------------------

Der Rettungsdienst kümmerte sich derweil um die Bewohner. Nachdem die Feuerwehren nochmal die Kohlenmonoxid-Werte gemessen hatten und Entwarnung geben konnten, konnten die Bewohner wieder zurück ins Haus. (abr)