Helmstedt 

Schöningen: Anbau steht in Flammen! Feuerwehr rettet Hund und Koi-Karpfen

In Schöningen hat die Feuerwehr einen brennenden Anbau gelöscht – und drei Tiere aus dem Haus gerettet.
In Schöningen hat die Feuerwehr einen brennenden Anbau gelöscht – und drei Tiere aus dem Haus gerettet.
Foto: Feuerwehr Schöningen

Schöningen. In Schöningen ist ein Anbau abgefackelt.

Zwei betroffene Anwohner wurden bei dem Brand in Schöningen verletzt – ein Happy End gab es für drei Tiere.

Schöningen: Dichter Qualm am Samstag

Die Feuerwehr Schöningen wurde am Samstagabend zu einer unklaren Rauchentwicklung in der Mersdalstraße gerufen. Schon auf der Anfahrt habe man eine starke Verqualmung im betroffenen Wohngebiet sehen können, berichtet Feuerwehr-Sprecherin Kirsten Fricke.

+++ Braunschweig: Neonazis mit offenem Juden-Hass – reagierte die Polizei zu lasch? +++

Als die Einsatzkräfte nach wenigen Minuten ankamen, schlugen hohe Flammen aus einem als Kellerraum genutzten Anbaus eines Einfamilienhauses. Die Feuerwehrleute konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und zum Glück auch verhindern, dass die Flammen aufs Wohnhaus übergreifen.

Zuvor hatten zwei Bewohner selber versucht, das Feuer zu löschen beziehungsweise sich zu retten. Dabei wurden sie verletzt, so die Feuerwehr. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die beiden.

-------------------

Noch mehr News:

-------------------

Schöningen: Hund und Kois aus Wohnung gerettet

Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, retteten die Einsatzkräfte mit Hilfe des Hauseigentümers einen Hund, der noch in der Wohnung war. Außerdem transportierte die Feuerwehr zwei Koi-Karpfen aus einem stark beschädigten Isolationsbecken in ein neues Zuhause.

Abschließend wurde das Wohnhaus von der Feuerwehr mit einem Hochleistungslüfter belüftet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Wieso der Brand ausbrach, muss noch geklärt werden.

Für die knapp 50 Kräfte der Feuerwehren Schöningen, Esbeck und Hoiersdorf war der Einsatz nach rund zweieinhalb Stunden vorbei. (ck)