Helmstedt 

Königslutter: Dramatischer Einsatz in der Innenstadt! Teenagerin rastet völlig aus

Dramatische Szenen in Königslutter! (Symbolbild)
Dramatische Szenen in Königslutter! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Future Image

Königslutter. Dramatischer Einsatz in der Innenstadt von Königslutter! Die traurige Bilanz: Drei verletzte Polizisten und eine völlig verstörte und sich selbst verletztende Teenagerin.

Am Montagabend kam es in Innenstadt von Königslutter zu dem dramatischen Polizeieinsatz, nachdem die Beamten einen Tipp zu der als vermisst gemeldeten Teenagerin (14) bekommen hatten.

Teenagerin rastet in Königslutter völlig aus und verletzt Polizisten

Gegen 19.40 Uhr traf eine Streifenbesatzung vor der Wohnanschrift der Freundin ein, wo die 14-Jährige sich aufhalten sollte. Als das Mädchen merkte, dass die Polizei zugegen war, versuchte es zunächst über ein Toilettenfenster fliehen. Nachdem der Versuch scheiterte, wurde die Jugendliche durch die eingesetzten Beamten zum Streifenwagen geführt. Hier riss sie sich das erste Mal los und floh, konnte jedoch eingeholt und festgehalten werden.

Dabei schlug und trat sie um sich und biss einen Polizeikommissar in die Hand. Es gelang nunmehr durch Gespräche die 14-Jährige zu beruhigen, die plötzlich abermals hysterisch reagierte und sich gegen jegliche Maßnahmen sperrte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

A2 bei Königslutter: Lebensgefährliche Irrfahrt – Autofahrer können kaum glauben, was sie sehen

A2 bei Königslutter: Polizei kontrolliert Audi – dann kommt den Beamten ein schlimmer Verdacht

Braunschweig: Frau liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei – sie endet im schweren Unfall

-------------------------------------

Auf dem Weg zum Einsatzfahrzeug trat die 14-Jährige um sich und traf einen Kommissar am Oberschenkel. Während die Einsatzkräfte sie in den Streifenwagen bringen wollten, wehrte sie sich derart heftig, dass sie zu Boden gebracht werden musste, wo sie sie ihren Kopf mehrfach auf das Pflaster schlug und gleichzeitig versuchte, Polizisten zu beißen.

Nach Rücksprache mit dem Klinikum in Königslutter wurde entschieden, dass die 14-Jährige dorthin verbracht werden sollte.

Jugendliche tritt, schlägt und beißt immer wieder um sich

Nach der Ankunft im Klinikum, beim Verlassen des Streifenwagens, legte die Jugendliche erneut los, schrie, trat und schlug um sich und versuchte abermals, sich selbst zu verletzen.

-----------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-----------------------

Unter Zuhilfenahme einer weiteren Streifenwagenbesatzung musste die 14-Jährige sodann in das Klinikum getragen werden. Auch hier trat sie dauerhaft aus und versuchte mit Kopfstößen die Beamten zu treffen. Letztendlich konnte sie dem Fachpersonal der Klinik übergeben werden und eine Ärztin konnte das verstörte Mädchen etwas beruhigen.

Drei Polizisten verletzt

Zurück blieben drei verletzte Polizisten, die Bisswunden, zahlreiche blaue Flecken, Schürf- und Kratzwunden davontrugen.

Wie es dem Mädchen geht und wieso es so dermaßen ausgerastet ist, ist nicht bekannt. (fb)