Niedersachsen 

Region Hannover: Angeblich Vermisste gesteht alles – jetzt kommt Unfassbares ans Licht

Mit Hochdruck suchten Beamte nach der Vermissten aus Hannover. Doch jetzt kommt Unglaubliches ans Licht.
Mit Hochdruck suchten Beamte nach der Vermissten aus Hannover. Doch jetzt kommt Unglaubliches ans Licht.
Foto: aktuell24

Seelze. Dieser Vermisstenfall aus der Region Hannover hat für Aufsehen gesorgt!

Erst setzte eine Frau aus der Nähe von Hannover einen Notruf bei der Polizei Hannover ab, doch der brach plötzlich ab. Wenig später fanden Beamte persönliche Gegenstände der angeblich Vermissten, versenkt im Mittellandkanal. Die Polizei musste von dem Schlimmsten ausgehen. Doch jetzt kommt die unglaubliche Wahrheit ans Licht!

Hannover: Frau setzt Notruf ab – plötzlich ist die Leitung tot

Die Frau rief am Sonntag (10. Januar) gegen 10.25 Uhr die Polizeiwache in Seelze bei Hannover an. Sie bat die Beamten um Hilfe, doch dann brach der Kontakt plötzlich ab. Wenig später klingelte das Telefon der Beamten erneut. Der Mann der Anruferin meldete seine Frau aus vermisst.

Also machten sich die Beamten sofort daran, die 32-Jährige zu finden. Feuerwehr und Polizei suchten den Mittellandkanal ab, auch ein Hubschrauber und ein Spürhund kamen zum Einsatz, ebenso ein Boot. Doch vergebens. Von der 32 Jahre alten Frau fehlte jede Spur. Alles deutete auf ein Verbrechen hin. Die Kripo Hannover schaltete sich ein und nahm die Ermittlungen auf.

---------------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

-----------------------------

Frau wird wohlbehalten gefunden – jetzt kommt Unglaubliches ans Licht

Am vergangenen Samstag gab es dann Entwarnung: Die Vermisste konnte wohlbehalten gefunden werden. Die Umstände, so hieß es seinerzeit in der Polizeimeldung, seien aber noch nicht abschließend geklärt. Doch jetzt kommt offenbar Unglaubliches ans Licht.

+++Region Hannover: Vermisste Frau gefunden! Polizei spricht von „mysteriösen Umständen“+++

Wie die Polizei auf Nachfrage von news38.de bestätigt, gehen die Beamten nicht von einer Gewalttat aus. Vielmehr soll die 32-Jährige ihr Verschwinden vorgetäuscht haben. Deshalb ermittelt die Polizei jetzt wegen des Verdachts der Vortäuschung einer Straftat. Warum die Frau so gehandelt hat, ist nicht klar. (abr)