Niedersachsen 

„Das perfekte Dinner“ (Vox) in Hannover: Kandidatin mit lustigem Versprecher – „Können wir das rausschneiden?“

„Das perfekte Dinner“ (Vox) in Hannover: Fehler vom Off-Sprecher! Dieses Gericht steht so gar nicht auf der Karte.
„Das perfekte Dinner“ (Vox) in Hannover: Fehler vom Off-Sprecher! Dieses Gericht steht so gar nicht auf der Karte.
Foto: MG RTL D; TVNow (Montage: News38)

Hannover. Das die Kandidaten bei der Vox-Show „Das perfekte Dinner“ mal im Kochstress das ein oder andere Detail durcheinander bringen, kann schon mal vorkommen. Und auch bei der Aussprache mancher Gerichte kann es schon mal stocken...

Ersteres passierte in dieser Woche, in der die Show in Hannover stattfindet, ausgerechnet Sprecher Daniel Werner, dessen Stimme hinter den beliebten Off-Kommentaren bei „Das perfekte Dinner“ steckt. Das Gericht, das er erwähnt, steht nämlich weder auf der Karte noch landet es später auf dem Tisch.

„Das perfekte Dinner“ (Vox) in Hannover: Sprecher mit peinlichem Fehler

Auf dem Menü, das Kandidatin Alev (36) in der Montagsfolge serviert, steht es klar und deutlich. Als Vorspeise gibt es gefüllte Feigen, gebratenen Schafskäse und eine exotische Nashi-Birne. Als Nachspeise wird ein Beerensorbet mit Schokoladensoße aufgetischt. Bei so vielen Zutaten kann dann selbst der Off-Sprecher durcheinander kommen.

+++ Alles zum Wintereinbruch in Niedersachsen findest du HIER in unserem Live-Blog +++

Als Alev in der Küche die Birne schneidet und die Schokolade im Topf erhitzt, sagt Sprecher Daniel Werner folgendes: „Ernährungscoach und Fitnesstrainerin Alev beim Vorbereiten ihrer Schokoladen-Birnen-Kreation für die Nachspeise.“

Schoko-Birnen-Kreation steht gar nicht auf dem Menü

Moment. Eine Schoko-Birnen-Nachspeise? Wie kommt der Sprecher denn darauf? Zwar verarbeitet Alev beide Zutaten gleichzeitig in der Küche – sie gehören aber nach wie vor zu zwei verschiedenen Gängen.

------------------------------

Mehr aus Hannover und Niedersachsen:

--------------------------------

Der Fehler ist den Machern aber offenbar nicht aufgefallen – und deshalb wird er selbst dann nicht korrigiert, als Alev am Ende alles wie geplant auf den Tisch stellt: Die Birne in der Vorspeise und die Schokolade beim Dessert.

Vorspeise sorgte bereits für Versprecher

Dabei sorgte das Menü bereits in den Anfangsminuten der Folge für einen Versprecher. Eine Kandidatin sprach den Begriff „Nashi-Birne“ beim Vorlesen der Menükarte falsch aus, wofür sie sich derart schämte, dass sie das Kamerateam fragte: „Können wir das rausschneiden? Das ist ja richtig peinlich.“ (at)