Niedersachsen 

Wetter in Niedersachsen: Diese Stadt knackt irren Temperatur-Rekord – das gab es über 100 Jahre nicht mehr

Eine Stadt in Niedersachsen hat einen irren Temperatur-Rekord aufgestellt!
Eine Stadt in Niedersachsen hat einen irren Temperatur-Rekord aufgestellt!
Foto: dpa

Göttingen. Eine Stadt in Niedersachsen hat jetzt einen irren Temperatur-Rekord aufgestellt!

Erst klirrend kalt, dann frühlingshaft warm: Das Wetter in Niedersachsen hat in der vergangenen Woche einen ganz schönen Umschwung hinter sich – und Göttingen damit einen echten Rekord beschert!

Wetter in Niedersachsen: Diese Stadt knackt irren Temperatur-Rekord!

Vor einigen Tagen haben wir in Niedersachsen noch gebibbert. Überall türmten sich die Schneeberge, Seen waren zugefroren, die Straßen glatt – und das teilweise bei über minus 20 Grad. Oder wie in Göttingen mit einem Tiefstwert von minus 23,8 Grad am 14. Februar.

+++ Streng verboten! DAS darfst du ab März nicht mehr im Garten machen +++

Und dann? Ja dann kam plötzlich der Frühling nach Niedersachsen. Das, was die Winterdienste bis dato nicht weggeschafft hatten, ließ die Sonne inklusive warmer Temperaturen einfach verschwinden. Was das in Gradzahlen heißt, zeigt die Stadt Göttingen. Am vergangenen Sonntag konnte die Wetterstation nämlich einen Höchstwert von 18,1 Grad messen.

Vergleichbaren Temperaturumschwung gab es über 100 Jahre nicht

Stellt man diese beiden Werte nun gegenüber, kommt man, wie die Wetter-Experten des Deutschen Wetterdienstes auch, zu einer beeindruckenden Erkenntnis. Binnen einer Woche hat die Stadt Göttingen einen Temperaturanstieg von sage und schreibe 41,9 Grad hinter sich!

-------------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

-------------------------

Um einen annähernd vergleichbaren Temperatur-Umschwung für Deutschland in der Vergangenheit zu finden, mussten die Wetterforscher weit in ihren Archiven zurückgehen.

+++ VW: Warnstreiks immer wahrscheinlicher! IG Metall: „Mittlerweile ziemlich verärgert“ +++

Fündig wurden sie dann tatsächlich. Und zwar im Jahr 1880. Da verzeichnete der Wetterdienst einen Temperaturanstieg von 41 Grad innerhalb einer Woche. Also immer noch ein bisschen weniger als dieses Mal in Göttingen. (abr mit dpa)