Niedersachsen 

Niedersachsen: Mann findet Briefumschlag in seinem Auto – diese Entdeckung hat es in sich!

Ein Mann hat einen Briefumschlag in seinem Auto gefunden. Nichtsahnend, was dieser Fund auslösen würde. (Symbolbild)
Ein Mann hat einen Briefumschlag in seinem Auto gefunden. Nichtsahnend, was dieser Fund auslösen würde. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Westend61

In Kassel und Niedersachsen hat sich eine ungewöhnliche Geschichte abgespielt!

Ein Mann hat in seinem gekauften Auto einen Briefumschlag gefunden, nichtsahnend, was seine Entdeckung auslösen würde. Ein 69-Jähriger aus Niedersachsen jedenfalls konnte sein Glück kaum fassen. Doch was hat es mit dem Umschlag auf sich?

Niedersachsen: 69-Jähriger hat allen Grund zum Jubeln

Ein 50-Jähriger aus Kassel hat sich vor gut vier Jahren ein gebrauchtes Auto bei einem Händler gekauft. Dass er offenbar all die Jahre wirklich wertvolle Fracht an Bord hatte, ahnte er jedoch nicht. Bis zum 20. Februar. Dann machte der 50-Jährige nämlich einen wirklich kuriosen Fund in seinem Wagen.

In einem Fach hinter dem Beifahrersitz hat er nämlich plötzlich einen Briefumschlag gefunden. Und der hatte es im wahrsten Sinne des Wortes in sich! Denn in dem Briefumschlag lag nicht nur ein Sparbuch mit einem Guthaben von über 17.000 Euro, sondern auch Bargeld im Wert von 5.000 Euro. Völlig perplex machte sich der Finder auf den Weg zum Polizeirevier Süd-West.

+++Die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen+++

Polizei nimmt heiße Spur auf

Dort erklärte er den Beamten, dass er wirklich keine Ahnung habe, wie dieser Briefumschlag in sein Auto gelangen konnte. Die Beamten machten sich sogleich daran, den Besitzer des Sparbuchs ausfindig zu machen. Die heißteste Spur: Name und Adresse auf dem Sparbuch. Der erste Weg führte also nach Göttingen. Doch schnell stellte sich heraus, dass der Mann dort nicht mehr wohnte.

Die Polizei Göttingen unterstützte die Beamten aus Kassel und siehe da – am Ende landeten die Polizeibeamten im Landkreis Heidekreis. Dort konnte der inzwischen 69-ährige Besitzer tatsächlich ausfindig gemacht werden. Wie die Polizei berichtet, hätten die Beamten ihm mehrfach versichern müssen, dass es sich bei dem Anruf nicht um einen Scherz handele.

---------------------------

Mehr Niedersachsen-News:

----------------------------

69-Jähriger hält Anruf für einen Scherz

Tatsächlich vermisste der Mann seit über fünf Jahren den Briefumschlag. Wie sich herausstelle, gehörte das Auto, in dem der 50-Jährige den Umschlag fand, früher einmal dem 69-Jährigen. Im Rahmen eines Umzugs hatte er im Jahr 2016 gemeinsam mit seiner Familie eine Scheune mit diversen Fahrzeugen aufgelöst. Darunter auch das Auto mit besagtem Umschlag.

+++Niedersachsen: Nach Rücktritt von Sozialministerin Carola Reimann – das ist ihre Nachfolgerin!+++

Der 69-Jährige vermutet, dass irgendjemand den Umschlag wohl in der Hektik vor einer Probefahrt schnell hinter dem Beifahrersitz versteckt hat. Im ganzen Trubel danach sei das wohl in Vergessenheit geraten. (abr)