Niedersachsen 

Niedersachsen: Mann will Strafe entgehen – unglaublich, welche Geschichte er der Polizei auftischt

Ein Mann wollte sich einer Strafe entziehen. Unglaublich, welche Geschichte er der Polizei auf der Wache auftischte. (Symbolbild)
Ein Mann wollte sich einer Strafe entziehen. Unglaublich, welche Geschichte er der Polizei auf der Wache auftischte. (Symbolbild)
Foto: imago/Future Image

Celle. Man kann es ja mal versuchen...

Das hat sich wohl ein 26-Jähriger aus Celle (Niedersachsen) gedacht und der Polizei eine unglaubliche Lüge aufgetischt, um sich einer Strafe zu entziehen.

Niedersachsen: Mann tischt Polizei unglaubliche Ausrede auf

Die Polizei hat den 26-Jährigen am Mittwoch in Celle kontrolliert. Der war mit dem Auto unterwegs, allerdings ohne Führerschein. Den habe er daheim vergessen, beteuerte der Mann. Also haben sich die Beamten gemeinsam mit dem 26-Jährigen auf den Weg nach Hause gemacht. Doch da konnte der Mann den Führerschein plötzlich nicht mehr finden. Der Grund: Er habe ihn offenbar „verlegt“.

Am nächsten Tag dann tauchte der 26-Jährige auf der Wache auf. Mit Führerschein!

Doch eine Sache kam der Polizei reichlich komisch vor. Denn der Mann, der auf dem Führerschein-Foto zu sehen war, sah dann doch etwas anders aus als der 26-Jährige. Doch der schien um keine Ausrede verlegen und erklärte kurzerhand, dass er während des Corona-Lockdowns einfach etwas dicker geworden sei. Schließlich sei es gerade schwierig, Sport oder anderen Aktivitäten nachzugehen...

------------------------------

Mehr aus Niedersachsen:

------------------------------

Polizei ertappt Schwindler: „Irgendwann ist er eingeknickt“

Den Beamten war allerdings schnell klar, dass diese Ausrede hinten und vorne nicht stimmte. „Es passte halt nicht“, sagt ein Polizeisprecher. „Irgendwann ist er eingeknickt.“

Der Bruder habe von der Aktion übrigens nichts gewusst. Begeistert sei er nicht gewesen, als er davon erfahren habe. Gegen den 26-Jährigen wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt – und zwar in zwei Fällen. Einmal wegen der Fahrt vor der Kontrolle und dann noch wegen der Fahrt von der Kontrolle nach Hause. Außerdem wird ihm der Missbrauch von Ausweispapieren vorgeworden.

+++Corona in Niedersachsen: Schüler können zurück in die Schule – Hauch von Normalität auch für Kita-Kinder+++

Unterwegs war er übrigens mit dem Auto eines Kumpels. Dem wird nun vorgeworfen, das Fahren ohne Fahrerlaubnis zugelassen zu haben. (abr)