Niedersachsen 

Hannover: Polizei mit „kinoreifer Verfolgung“! Unfassbar, wo der Flüchtende sich versteckt hat

Die Polizei Hannover hat einen Mann im VW Golf verfolgt. (Symbolbild)
Die Polizei Hannover hat einen Mann im VW Golf verfolgt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Hannover. Wilde Szenen in Hannover!

Die Polizei Hannover hat am Freitagnachmittag einen Autofahrer (20) kontrollieren wollen, der anscheinend entschlossen war, dem zu entgehen. Es kommt zu einer laut Polizei „kinoreifen Verfolgung“ – und die endet in einem kuriosen Versteck.

Hannover: Mann will vor Polizei fliehen – sein Versteck ist skurril

Der Mann aus Hannover war gegen 16.45 Uhr mit seinem VW Golf auf der Klopstockstraße unterwegs, als die Polizei ihn kontrollieren wollte. Die Beamten wendeten ihren Streifenwagen und fuhren dem roten Golf in die Pelikanstraße hinterher.

Dort hielt der Fahrer zunächst an einer roten Ampel. Als er allerdings die Beamten näherkommen sah, trat er trotz Rotlicht auf die Bremse, fuhr an den wartenden Autos vor ihm vorbei und bog in die Podbielskistraße ein. Oder vielmehr gesagt auf den dortigen Gehweg!

Eine 20-jährige Fußgängerin konnte sich durch einen beherzten Sprung zur Seite gerade so in Sicherheit bringen. Für den Fahrer ging es unterdessen weiter über das nächste Rotlicht, diesmal in Höhe der Günther-Wagner-Allee.

Hannover: Flüchtender sucht Versteck vor der Polizei – und legt sich ausgerechnet HIER unter

Dann brauste er in Richtung Innenstadt, doch plötzlich war Schluss mit der wilden Fahrt: Der junge Fahrer stellte seinen Golf in einer Seitenstraße der Podbielskistraße ab. Die Flucht selber war allerdings noch lange nicht vorbei. Der Mann floh zu Fuß und suchte ein Versteck hinter den Pappelbäumen in Höhe des Tintengrabens.

Doch die Beamten waren ihm dicht auf den Fersen. Daher lief er den Tintengraben weiter Richtung Norden und fand sein finales Versteck im Innenhof eines Gebäudekomplexes an der Günther-Wagner-Allee.

---------------------------

Mehr Themen:

---------------------------

Genau genommen legte er sich dort in einen stillgelegten Springbrunnen unter Waschbetonplatten. Seine Rechnung hatte er allerdings ohne die Zeugen gemacht, die die Polizisten direkt zu seinem Versteck führten.

Wozu das Ganze? „Mögliche Gründe für das Verhalten fanden die Ermittler schnell“, schreiben die Beamten in der Pressemitteilung. „Nicht nur das Kennzeichen des Golfs war gefälscht - auch konnte der Mann keinen Führerschein vorlegen und befand sich augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen.“

Für den 20-Jährigen ging es anschließend ab auf die Wache. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Dazu kommen Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Polizei Hannover bittet um Hinweise

Oder vielleicht noch mehr? Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Flucht und Verfolgung geben können. Sie können sich bei der Polizeiinspektion Hannover unter der Rufnummer 0511 109-2717 melden.

Auch der Fahrer oder die Fahrerin des roten Autos an der Ampel an der Einmündung Pelikanstraße/Podbielskistraße wird gesucht und gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (vh)