Niedersachsen 

A2 bei Hannover: Drei Autos in Crash verwickelt! Polizisten entdecken deswegen etwas Schockierendes

Bei einem Unfall auf der A2 bei Hannover hat die Autobahnpolizei etwas Schockierendes entdeckt. (Symbolbild)
Bei einem Unfall auf der A2 bei Hannover hat die Autobahnpolizei etwas Schockierendes entdeckt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Hannover. Am frühen Donnerstagmorgen ist es auf der A2 bei Hannover zu einem Unfall zwischen drei Autos bekommen. Was die Polizei in einem der Wagen entdeckte, ist erschreckend!

Wie die Autobahnpolizei Hannover mitteilte, war ein 21-Jähriger mit seinem VW Golf auf der A2 auf einen Lkw aufgefahren. In der Folge drehte sich der VW und es kam zu einem weiteren Zusammenstoß mit einem anderen Auto.

Nach Unfall auf A2 in Hannover wird der Polizei etwas Schockierendes übergeben

Der Fahrer des Golfs und sein Beifahrer wurden verletzt. Doch was der Beifahrer vor seinem Abtransport ins Krankenhaus einer Zeugin noch aus dem Wagen übergeben hat, überraschte die Polizisten.

Denn die Frau (36) kam mit drei Hundewelpen auf dem Arm zu den Polizisten und übergab die Tiere den Beamten.

------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Das Problem daran: Die beiden Insassen des VW konnten weder beweisen, dass die Welpen ihnen gehören, noch, woher sie kommen. Deswegen vermutet die Polizei einen illegalen Welpenhandel.

Welpen wurden der Tierrettung in Hannover übergeben

Die Beamten stellten die Welpen sicher. Die Tierrettung der Feuerwehr brachte die Kleinen in die Tierärztliche Hochschule nach Hannover.

+++ VW: Mann kauft DIESES Modell – 20 Minuten später geht es in Flammen auf +++

Die Polizei leitete gegen den mutmaßlichen Unfallverursacher ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

Das Veterinäramt Hannover ermittelt jetzt gegen den 21-jährigen Beifahrer – er soll illegal mit den Welpen gehandelt haben. (fb)