Niedersachsen 

Hannover: Irritierende Szenen! SO will ein Polizist einen angeblichen Falschparker drankriegen

Irritierende Szenen! Hat ein Polizist in Hannover DAS gemacht, um einem angeblichen Falschparker ein Knöllchen zu verpassen? (Symbolbild)
Irritierende Szenen! Hat ein Polizist in Hannover DAS gemacht, um einem angeblichen Falschparker ein Knöllchen zu verpassen? (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Ralph Peters

Hannover. Irritierende Szenen in Hannover!

Ein Polizist will einen angeblichen Falschparker drankriegen und legt dafür kurzerhand selbst Hand am Straßenschild an – so soll es sich laut der „Hannoverscher Allgemeinen Zeitung“ am Wochenende in Hannover zugetragen haben. Der Redaktion liege ein Video vor, das die Szenen zeigen soll.

Hannover: Video zeigt irritierende Szenen

Die Sachlage ist klar: Wer falsch parkt, kassiert ein Knöllchen oder wird schlimmstenfalls abgeschleppt, wenn er erwischt wird. Doch was ist, wenn man richtig steht – und trotzdem ein Knöllchen an der Windschutzscheibe klebt?

Genau das soll jetzt in Hannover passiert sein. Ein Polizist soll da nämlich eigenhändig ein Verkehrsschild geändert haben, um einem Autofahrer einen Strafzettel zu verpassen.

+++Eintracht Braunschweig: Angebot abgelehnt! Löwen müssen bitteren Abgang verkraften+++

Polizist soll Stellungnahme abgeben

Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtet, soll er dafür einen weißen Pfeil von einem Schild abgekratzt haben, so dass plötzlich die Taxi-Haltefläche nicht mehr markiert war und demnach für den gesamten Bereich galt. Ein Video soll das beweisen. Der Polizist soll nach seiner Aktion gesagt haben: „Jetzt gilt das Parkverbot überall“.

--------------------------

Mehr aus Niedersachsen:

-----------------------------

Bei Twitter macht der Bericht bereits die Runde. Die Polizei Hannover reagierte auf einen entsprechenden Tweet und erklärte: „Das Verhalten des Beamten wird aktuell aus dienstrechtlicher Sicht überprüft“. Gegenüber der Zeitung erklärte die Polizei, dass der Beamte eine ausführliche Stellungnahme abgeben soll. (red)