Veröffentlicht inNiedersachsen

Hannover: Mann steigt ohne Maske in Bahn – dann wird es richtig widerlich

metronom hannover göttingen
In Hannover ist ein Mann in einen Zug eingestiegen und hat dort ordentlich Aufsehen erregt. Im Negativsinn. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Rüdiger Wölk

Hannover. 

Ekel-Vorfall in einem Zug von Hannover nach Göttingen.

Im Zentrum: Ein 41 Jahre alter Mann ohne Maske und Manieren. Die Bundespolizei Hannover tauft ihn „Fahrgast der Woche“.

Hannover: Ohne Maske, geraucht, getrunken und eingenässt

Es ist Dienstagabend. Der Mann steigt im Hauptbahnhof Hannover in den Metronom nach Göttingen. Eine Mund-Nasen-Bedeckung hat er nicht auf. Die ganze Fahrt lang nicht. Und – obwohl im Metronom ja ausdrücklich verboten – trinkt der 41-Jährige auch ordentlich Alkohol im Zug. Vermutlich zu viel, denn er lässt es dann einfach mal laufen und pinkelt aufs Polster. Widerlich!

+++ Metronom in Niedersachsen: Skurrile Szenen! Jungbulle stoppt Zug – kaum zu glauben, was dann passiert +++

Zur Krönung zündet sich der Wohnsitzlose auch noch eine Zigarette an. Die Zugbegleiterin ist völlig machtlos und ruft die Bundespolizei.

———————–

Mehr Themen:

———————–

Hannover: Regeln sind nicht so sein Ding

Die Beamten kennen den Übeltäter schon ganz gut, immer wieder war er aufgefallen, unter anderem wegen Eigentums- und Gewaltdelikten. Außerdem wurde er gesucht, wegen Diebstahls und Leistungserschleichung. (ck)