Niedersachsen 

Celle: Corona-Testzentrum brennt! Feuerwehr bei Minusgraden gefordert

Feuer in Celle!
Feuer in Celle!
Foto: Feuerwehr Celle

Feueralarm in Celle! Auch am ersten Weihnachtstag musste die Feuerwehr in Niedersachsen raus und Flammen löschen – und das schon am frühen Morgen.

Einsatzort war die Hafenstraße in Celle, denn hier stand ein Corona-Testzentrum in Flammen.

Celle: Feuerwehr löscht Brand in Corona-Testzentrum bei Minusgraden

Um 5.10 Uhr in der Früh wurde die Feuerwehr Celle zur Hafenstraße beordert. Mit acht Fahrzeugen plus Rettungsdienst, Polizei und dem Roten Kreuz fuhr sie los. Dort angekommen stellte sie fest, dass ein ehemaliger Kiosk – jetzt als Corona-Testzentrum umfunktioniert – lichterloh brannte. Die umstehenden Gebäude, Büros und ein Gastronomiebetrieb, hatten zum Glück noch kein Feuer gefangen.

Die Feuerwehr richtete mehrere C-Rohre auf die Außenwände des brennenden Gebäudes. Auch über zwei Drehleitern versuchten sie das Testzentrum zu löschen – mit Erfolg. Doch hier sollte sich so schnell keiner mehr testen lassen, denn das Gebäude wurde bei dem Brand vollkommen zerstört.

-----------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-----------------------

Bei minus fünf Grad mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr im Freien stehen. Während das Feuer etwas Wärme gespendet haben dürfte, setzte ihnen das Wasser aus den Feuerwehrschläuchen zu. Dadurch entstanden gefährlich rutschige Eisbahnen und die Einsatzkräfte wurden regelrecht in „Eisskulpturen verwandelt“, wie es im Einsatzbericht hieß.

----------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

----------------------

Gegen die Kälte wurden die Feuerwehrleute auch mit warmen Getränken vom Deutschen Roten Kreuz versorgt. Um 9.00 Uhr war der Einsatz beendet. Zur Brandursache gab es bis dato noch keine Erkenntnisse. (mbo)