Niedersachsen 

Region Hannover: Hund von Auto erfasst – Frauchen (9) muss hilflos zuschauen

Als ein neunjähriges Mädchen eine Straße überqueren möchte, wird ihr vierbeiniger Gefährte angefahren. (Archivbild)
Als ein neunjähriges Mädchen eine Straße überqueren möchte, wird ihr vierbeiniger Gefährte angefahren. (Archivbild)
Foto: IMAGO / Cavan Images

Lehrte. Diese Szenen aus der Region Hannover sind entsetzlich!

Bei einem gemütlichen Spaziergang fährt ein Autofahrer den Hund einer Neunjährigen in der Region Hannover an – und ergreift danach einfach die Flucht.

Region Hannover: Autofahrer missachtet Ampelleuchte

Das tierische Unglück spielte sich am vergangenen Donnerstagnachmittag ab. In Aligse, einem Ortsteil von Lehrte, wollte eine Neunjährige mit ihrem Hund die Straßenseite wechseln.

Dafür ging sie extra zu der Fußgängerampel an der Dammfeldstraße.

Als diese grün zeigte, überquerte das Mädchen mit ihrem treuen Gefährten die Straße. Plötzlich schoss ein Auto ungebremst auf die Beiden zu und fuhr den Hund an. Der jungen Fußgängerin blieb nichts anderes übrig, als hilflos dabei zu zuschauen.

Statt zu helfen, floh der Fahrer und ließ die überforderte Neunjährige mit einem verwundeten Vierbeiner zurück.

Für diesem kam jede Hilfe zu spät. Er musste aufgrund seiner schweren Verletzungen eingeschläfert werden.

---------

Weitere Themen:

---------

Das Mädchen blieb unverletzt, jedoch brach ihr der Vorfall vermutlich das Herz.

Die Polizei sucht nun nach dem Fahrer eines weißen PKWs mit schwarzem Dach. Wenn du etwas beobachten konntest, melde dich bitte direkt bei der Polizei Lehrte unter der Rufnummer: 05132 8270. (mbe)