Veröffentlicht inNiedersachsen

Wetter in Niedersachsen: Schneepeitsche im April! Irre Bilder vom Brocken – „Total krass!“

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Das alte Sprichwort passt in diesen Tagen besser denn je zum Wetter in Niedersachsen und im Harz in Sachsen-Anhalt: April, April, der macht, was er will!

Das Wetter beschert Niedersachsen einen schmuddeligen und ungemütlichen Start in die neue Woche. Für Wernigerode an der Grenze zu Niedersachsen gilt sogar eine Unwetterwarnung!

Wetter in Niedersachsen: Schneepeitsche im April

Der Montag startet vielerorts trocken und bedeckt. Doch von Nordwesten her zieht Regen auf, der dann bis zum frühen Nachmittag auch Braunschweig und die Region erreicht. Die Temperaturen pendeln sich zwischen sechs und neun Grad ein. Im Oberharz bleibt es kälter, hier rechnet der Deutsche Wetterdienst mit Temperaturen um die null Grad.

————————–

So entsteht eine Wettervorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt – so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

—————————

Mancherorts kann es außerdem ganz schön stürmisch werden! Der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung für Wernigerode im Harz rausgegeben. In höheren Lagen oberhalb der 1000 Meter musst du mit Orkanböen zwischen 100 km/h und 130 km/h rechnen. Hier heißt es: Besser drinnen bleiben! Die Unwetterwarnung gilt erst einmal bis Dienstag, 5. April, 6 Uhr.

Wetter in Niedersachsen: Krasse Windböen auf dem Brocken

„Krass!“, urteile eine Wanderin auf dem Brocken über die Schneepeitsche am Montagnachmittag. „Total krass! Mein erster Besuch auf dem Brocken und so genau muss es sein – und wir fahren direkt zurück“, lächelte die Dame angesichts des Schneeorkans, der sie auf dem Gipfel begrüßte. Zwar fanden sich nur wenige Wanderer am Montag auf dem höchsten Berg im Harz ein. Die wenigen, die vor Ort waren, wurden vom Sturm offensichtlich überrascht.

„Nicht erwartet, dass es hier so wild ist“, meinte etwa ein Mann, „so muss es sich auf der Antarktis anfühlen.“

Wetter in Niedersachsen: Das erwartet dich in der Wochenmitte

Der Dienstag zeigt sich im Süden Niedersachsens ebenfalls von seiner schmuddeligen Seite. Wolken, Regen, mancherorts frischer Wind – raus zieht es da wohl die wenigsten. Immerhin klettern die Temperaturen auf bis zu elf Grad.

—————————-

Mehr aus Niedersachsen:

Corona in Niedersachsen: Fast alle Maßnahmen fallen weg – diese Regeln gelten jetzt

Lotto Niedersachsen: Mega-Gewinn! Tipper sahnt 24 Millionen beim Eurojackpot ab

Niedersachsen: Oster-Stress auf den Autobahnen! HIER musst du mehr Zeit einplanen

—————————

Am Mittwoch kannst du sogar mit Temperaturen um die 14 Grad rechnen. Allerdings ziehen dann vereinzelt auch stürmische Böen übers Bundesland. Bleibt abzuwarten, was das Wetter in Niedersachsen für den Rest der Woche bereithält. (abr, red)