Niedersachsen 

Hannover: 19-Jähriger rettet sich blutend in ein Hotel – Polizei hat einen schlimmen Verdacht

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Beschreibung anzeigen

Hannover. Schlimme Szenen in Hannover!

Blutend hat sich ein 19-Jähriger am Donnerstagabend in ein Hotel in der Vahrenwalder Straße in Hannover gerettet. Die Polizei hat einen schlimmen Verdacht.

Hannover: Mann sticht auf 19-Jährigen ein

Nach ersten Erkenntnissen war der 19-Jährige in einer Wohnung an der Büttnerstraße mit zwei Männern im Alter von 32 und 39 Jahren in Streit geraten. Warum, ist noch nicht klar. Der Streit soll sich dann nach draußen verlagert haben. Im bereich Büttnerstraße/Eckke Vahrenwalder Straße soll einer der Männer dann mit einer Stichwaffe auf den 19-Jährigen eingestochen haben.

------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-------------------

Der junge Mann wurde am Oberkörper verletzt und rettete sich blutend in ein nahegelegenes Hotel. Die Mitarbeiter riefen sofort die Polizei. Die Einsatzkräfte konnten die beiden Männer schnell festnehmen. Der 19-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Polizei Hannover hat schlimmen Verdacht

Der 32-Jährige und der 39-Jährige mussten mit auf die Wache. Dort wurde ihnen eine Blutprobe entnommen, weil beide offenbar Alkohol getrunken hatten. Das Ergebnis steht noch aus.

---------------------

Mehr aus Hannover:

Hannover: Unbekannter überfährt absichtlich Enten – sie verenden qualvoll auf der Straße

Hannover: Tausende Teilnehmer bei Pro-Russen-Demo – SO viele erschienen zur Gegendemo

Zoo Hannover: Corona-Regeln – ja oder nein? DAS musst du für deinen Besuch wissen

--------------------

Während der 39-Jährige danach die Wache wieder verlassen durfte, musste der 32-Jährige dort bleiben. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchter Tötung aufgenommen.

Wenn du Hinweise zu dem Vorfall geben kannst, sollst du dich bei der Polizei unter folgender Nummer melden: 0511/109-5222. (abr)