Veröffentlicht inNiedersachsen

Niedersachsen hat die besten Autofahrer! Bei diesem ADAC-Test fällt trotzdem fast jeder durch

Niedersachsen: Wetten, diese 5 Fakten hast du über unser Bundesland noch nicht gewusst

Wenn es ums Autofahren geht, ist Niedersachsen laut ADAC in einer Sache Spitzenreiter. Klingt erstmal gut, oder?

Doch die Zahlen hinter der Statistik sind ernüchternd. Denn was Niedersachsen auf Platz 1 im Bundesländer-Vergleich bringt, sind lediglich drei Prozent. Was es mit dem ADAC-Test auf sich hat und worum es genau geht, verraten wir dir hier.

Niedersachsen ist Spitzenreiter – das Ergebnis ist trotzdem bitter

Könntest du noch alle Fragen der theoretischen Führerscheinprüfung richtig beantworten? Diese Frage hat sich auch der ADAC gestellt und kurzerhand eine nach eigenen Angaben repräsentative Umfrage erstellt.

Der Automobilclub hat Autofahrer in ganz Deutschland ausgewählt, die sich noch einmal der theoretischen Führerscheinprüfung stellen sollten. Das ernüchternde Ergebnis: Einmal die Prüfung ablegen und ein Leben lang alle Verkehrsregeln drauf haben? Das ist scheinbar nicht möglich.

—————-

Fakten zur Umfrage:

  • der ADAC hat mehr als 3.500 Personen befragt
  • alle Befragten sind mindestens 17 Jahre alt, haben einen Führerschein und nutzen an mehr als drei Tagen im Jahr ein Auto
  • zwei Drittel der Teilnehmer haben ihren Führerschein schon mehr als 20 Jahre
  • nur ein Prozent der Teilnehmer hat den Führerschein seit weniger als zwei Jahren
  • mehr als die Hälfte der Befragten fährt mindestens an 200 Tagen im Jahr Auto

—————–

Laut ADAC konnten nur zwei Prozent der Befragten mehr als 80 Prozent der Fragen richtig beantworten. In Niedersachsen waren es immerhin drei Prozent. Damit sichert sich das Bundesland den „Spitzenplatz“.

+++Hannover: Polizei findet toten Mann in Wohnung – Mordverdacht!+++

Bei diesen Fragen war Niedersachsen besonders fit

Besonders fit waren die Niedersachsen offenbar bei den Themen Linksabbiegen und Promilleabbau. 86 beziehungsweise 90 Prozent der Befragten beantworten die Fragen richtig. Große Defizite hingegen gab es – auch, wenn Niedersachsen im Vergleich zu den anderen Bundesländern hier ebenso vorne liegt – bei Fragen zum Reßverschlussverfahren, dem Bremsweg sowie zum Seitenabstand beim Überholen von Radfahrern und Fußgängern.

————–

Mehr aus Niedersachsen:

A36 bei Wolfenbüttel: Lkw-Crash sorgt für Verkehrschaos! HIER brauchst du starke Nerven

Strompreise in Niedersachsen steigen – Verbraucherzentrale sagt, wie du bares Geld sparst

Kreis Gifhorn: Drama auf den Bahnschienen! Zwei Jugendliche um ein Haar von ICE erfasst

—————

Besonders kritisch sieht der ADAC, dass vor allem diejenigen, die vorher angegeben hätten, noch alles zu können, schlecht abgeschnitten hätten. Deshalb der klare Tipp: Regeln auffrischen, und zwar in regelmäßigen Abständen. (abr)