Veröffentlicht inNiedersachsen

Niedersachsen: Achtung Urlaubs-Verkehr! HIER brauchst du auf unseren Autobahnen starke Nerven

Fünf Tipps für den Stau

In Niedersachsen beginnen am Donnerstag die Sommerferien und Sommerzeit ist ja bekanntlich Reisezeit.

Viele Menschen fahren mit dem Auto oder mit dem Camper in den Urlaub. Das bedeutet allerdings auch, dass es auf den Autobahnen in Niedersachsen eng werden könnte. Hier erfährst du, auf welchen Strecken du mit Stau rechnen musst.

Niedersachsen: DAS sind die Top-Stau-Tage

Ab dem 15. Juli bis zum 21. August könnte es nach Angaben des ADAC vor allem an den Wochenenden – freitags bis sonntags – zu Staus kommen. Der Sonntag ist schon lange kein ruhiger Reisetag mehr – wer die Wahl hat, sollte im besten Fall dienstags oder mittwochs losfahren. Außerhalb der verkehrsreichen Zeiten – beispielsweise Freitagvormittag oder in den frühen Morgenstunden am Samstag und am Sonntag – kann es ebenfalls möglich sein, Staus zu umgehen.

Der ADAC gibt Tipps für eine entspannte Reise: Du solltest dir im Vorhinein die Strecke, die du befahren willst, genau anschauen. Wo gibt es Baustellen? Wie sieht die aktuelle Verkehrslage aus? Zudem solltest du ausreichend Proviant mitnehmen und regelmäßig Pausen machen, um konzentriert weiterfahren zu können.

Niedersachsen: HIER ist die Stau-Gefahr sehr groß

Der ADAC rechnet vor allem in den Ballungsräumen Bremen, Hamburg, Hannover, Osnabrück und auf der A1 und A7 aufgrund von Baustellen mit Staus. Auch im Elbtunnel und auf Alternativrouten in Richtung Nord- und Ostsee sollte mehr Fahrzeit eingeplant werden.

————————–

Weitere News aus Niedersachsen:

————————–

Bei uns in der Region ist vor allem hier ist die Stau-Gefahr aufgrund von Baustellenbereichen groß:

  • A7 Hannover – Kassel
  • A7 Kassel – Hannover
  • A7 Hannover – Hamburg
  • A7 Hamburg – Hannover
  • A38 Göttingen – Halle
  • A39 Wolfsburg – Salzgitter

Wenn du diese Informationen des ADAC im Blick behältst, steht einer Fahrt in den wohlverdienten Urlaub nichts mehr im Wege! (lb)