Veröffentlicht inNiedersachsen

Niedersachsen: Hollywoodreif! Autofahrer rast der Polizei davon – auf zwei Reifen

In Niedersachsen ist es zu einer hollywoodreifen Verfolgungsfahrt der Polizei gekommen.Nach einem Kavaliersdelikt ist ein junger Mann nur noch mit zwei Reifen über die Landstraßen in Niedersachsen gerast und hat einen immensen Schaden verursacht.Niedersachsen: Verfolgungsfahrt auf zwei ReifenDer 29-Jähriger rammte laut Polizei in der Nacht zum Montag bei Uslar mit seinem Mercedes zunächst einen geparkten […]

© IMAGO / U. J. Alexander

Niedersachsen

Wetten, diese 5 Fakten hast du über unser Bundesland noch nicht gewusst

In Niedersachsen ist es zu einer hollywoodreifen Verfolgungsfahrt der Polizei gekommen.

Nach einem Kavaliersdelikt ist ein junger Mann nur noch mit zwei Reifen über die Landstraßen in Niedersachsen gerast und hat einen immensen Schaden verursacht.

Niedersachsen: Verfolgungsfahrt auf zwei Reifen

Der 29-Jähriger rammte laut Polizei in der Nacht zum Montag bei Uslar mit seinem Mercedes zunächst einen geparkten Mini Cooper. Der Mann fuhr trotzdem fort, die Polizei entdeckte den Flüchtigen bei laufender Fahndung an einer Tankstelle.

Er stoppte das Tanken und raste demnach teilweise mit rund 200 Kilometern pro Stunde bei erlaubten 70 km/h über mehrere Bundesstraßen davon. Dann verlor er die Kontrolle über sein Auto und fuhr über einen Bordstein auf ein Feld. Dabei wurden zwei Reifen beschädigt.

Bei Uslar in Niedersachsen ist ein Autofahrer teils auf zwei Rädern vor der Polizei abgehauen.
Bei Uslar in Niedersachsen ist ein Autofahrer teils auf zwei Rädern vor der Polizei abgehauen.(Symbolbild) Foto: IMAGO / U. J. Alexander

Niedersachsen: Polizei schnappt Raser

Dennoch setzte der Mann die Fahrt fort, wenig später verlor er beide Räder und fuhr nur noch auf seinen zwei Felgen. Der 29-Jährige kam dann laut Polizei von der Fahrbahn ab, der Wagen streifte einen Baum und ein Verkehrszeichen und blieb in einem Graben stehen.


Mehr News aus Niedersachsen:


Zu Fuß rannte der Fahrer weiter, die Polizei nahm ihn aber fest. Der 29-Jährige kam leicht verletzt ins Krankenhaus, wo ihm den Angaben zufolge wegen seiner Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Allein bei der Flucht entstand ein Schaden von circa 13.000 Euro – die gesamte Schadenshöhe ist noch unbekannt. (msk)