Veröffentlicht inNiedersachsen

Wetter in Niedersachsen: Erst Schnee, dann der Kälte-Schock? Experte mit drastischer Prognose

Das Wetter in Niedersachsen hat aktuell richtig viel Schnee in petto. Doch Experte Dominik Jung hat jetzt eine drastische Kälte-Prognose.

© IMAGO/NurPhoto

Wetter in Niedersachsen:

Die heftigsten Lagen seit 1970

Über Nacht hat es in weiten Teilen Niedersachsens geschneit. In Braunschweig, Helmstedt und dem Harz ist in der Nacht zu Dienstag (28. November) richtig was vom Himmel gekommen.

Und offenbar bleibt das Winter-Wetter in Niedersachsen noch etwas länger. Droht uns in der Region pünktlich zum Dezember-Start etwa bald der Kälte-Schock? Wetter-Experte Dominik Jung hat jetzt eine drastische Prognose aufgestellt.

Wetter in Niedersachsen: „Glatte und chaotische Angelegenheit“

Ein kurzes Schnee-Vergnügen bleibt das aktuelle Winter-Wetter offenbar nicht, wie Meteorologe Dominik Jung von „wetter.net“ in seiner neusten Youtube-Vorhersage erklärt. „In der Nacht zum Mittwoch kommt schon das nächste Schneetief herangezogen“, so Jung weiter.

+++ Wetter in Niedersachsen: Weiße Weihnachten? Experte spricht von „kurioser Wetterlage“ +++

Besonders in Niedersachsen soll dabei einiges vom Himmel kommen. Zwischen fünf und acht Zentimeter Neuschnee prophezeit der Wetter-Experte. Für deinen Arbeitsweg solltest du deshalb mehr Zeit einplanen oder direkt im Home-Office bleiben. „Denn das kann hier Mittwochfrüh eine glatte und chaotische Angelegenheit werden“, warnt Dominik Jung.

Bei Temperaturen zwischen -3 Grad ist der Boden in der Nacht zu Mittwoch ziemlich kalt und der Schnee bleibt meistens direkt liegen. Es kann deshalb richtig glatt auf den Straßen werden. Auto-Fahrer und Fußgänger sollten nachts vorsichtig sein.

Wetter in Niedersachen wird richtig kalt

Richtig kalt soll es dann vor allem nachts werden. In Braunschweig sinken die Temperaturen Freitagnacht (1. Dezember) auf -9 Grad. Tagsüber klettert das Thermometer dann auch nicht allzu weit nach oben: Bei -4 Grad solltest du dich dick einpacken. Im Harz soll es dann noch etwas kälter werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt. -10 Grad erwarten dich hier Freitagnacht.


Mehr News:


Das erste Adventswochenende könnte dann nicht weihnachtlicher starten. Bei Temperaturen zwischen -3 und -1 Grad fällt wohl wieder Schnee vom Himmel – da schmeckt der erste Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt noch etwas besser. Das Winter-Wetter geht am 1. Advent dann genau so weiter. Schnee und kalte Temperaturen lassen schon richtig Weihnachtsstimmung aufkommen.