Veröffentlicht inNiedersachsen

Flughafen Hannover: Bittere Nachricht für Urlauber! Streik legt Flugverkehr lahm

Am Flughafen Hannover hebt bald kein Flug mehr ab. Für Reisende, die sich auf ihre Reise gefreut haben, ist das eine echte Enttäuschung.

© IMAGO / localpic

Das sind die größten Flughäfen der Welt

Wir stellen die größten Flughäfen der Welt vor.

Am Flughafen Hannover starten bald keine Flugzeuge mehr. Ein Warnstreik wird dafür sorgen, dass Urlauber am Flughafen festsitzen.

Wann und wie lange es beim Flughafen Hannover kein Weiterkommen geben wird, liest du hier.

Streik am Flughafen Hannover

Vor kurzem erst hat die Deutsche Bahn gestreikt und den Bahn-Verkehr in ganz Deutschland lahmgelegt. Jetzt geht es beim Flughafen Hannover weiter. Am Donnerstag (1. Februar) kommt es an mehreren deutschen Flughäfen zu Streiks. Der Flughafen Hannover ist einer davon. Für Reisende heißt das stundenlanges Warten.

+++ Bahnstreik früher zu Ende – doch der Ärger ist noch nicht vorbei +++

Erst vor wenigen Tagen haben Piloten und Bodenpersonal der Lufthansa gestreikt. Grund dafür waren Forderungen nach höheren Gehältern und Schichtzulagen. Außerdem forderte die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit in ihren Verhandlungen das Ende von Mehrarbeit im Osten und Inflationsausgleichsprämien. Unabhängig von dem Lufthansa-Streik ruft jetzt Verdi Beschäftigte im Luftsicherheitsbereich zum Streik auf. Sie fordert für die bundesweit ungefähr 25.000 Branchenbeschäftigten unter anderem höhere Gehälter.

Diese Flüge bleiben am Boden

Insgesamt 69 Flüge sollten eigentlich an diesem Donnerstag (1. Februar) den Flughafen Hannover verlassen und anfliegen. Kein einziger von ihnen wird aufgrund des Streiks wie geplant stattfinden. Das teilt der Flughafen Hannover jetzt in einer Pressemitteilung und auf Facebook mit. Für Urlauber sind das alles andere als gute Nachrichten. An insgesamt elf Flughäfen hat die Gewerkschaft Verdi Sicherheitskräfte zum ganztägigen Ausstand aufgerufen. Betroffen sind unter anderem auch Frankfurt am Main und Bremen.


Mehr News:


Wer für diesen Streik-Tag bereits einen Flug gebucht hat, kann sich jetzt nicht länger auf einen Flug in den Urlaub freuen, sondern muss darauf hoffen, die Kosten für den gebuchten Flug von seiner Fluggesellschaft zurückzubekommen. Im Fall eines Streiks gilt aber in der Regel, dass Reisende einen Anspruch auf einen Ersatzflug haben oder die Erstattung des Flugpreises. Am 6. und 7. Februar werden die Tarifverhandlungen fortgesetzt. Dann zeigt sich, ob der Streik Erfolg hatte. (mit dpa)