Peine 

Peine: Wieder Schüsse auf Tiere – Polizei hat Vermutung, wo der Schütze wohnen könnte

In Peine hat ein Tierquäler auf Katzen geschossen. Eine ist gestorben. (Symbolbild)
In Peine hat ein Tierquäler auf Katzen geschossen. Eine ist gestorben. (Symbolbild)
Foto: dpa

Peine. Ein unfassbarer Fall von Tierquälerei hat sich in Peine ereignet!

In Peine wurde auf zwei Katzen mit einem Luftgewehr geschossen. Eine der Katzen hat das leider nicht überlebt.

Katzen in Peine mit Luftgewehr beschossen

Wie die Polizei Peine mitteilt, hat ein bisher Unbekannter offensichtlich völlig geplant auf die Katzen im Garten geschossen. Eine Katze wurde so schwer verletzt, dass sie nicht überlebte.

Ein Tierarzt hat der zweiten Katze das Leben gerettet. Sie war schwer am Hals verletzt worden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Ermittlungen ergaben, dass die Tiere in der Jägerstraße offensichtlich mit einer Luftdruckwaffe beschossen wurden.

Bereits in der Vergangenheit gab es Schüsse auf Vögel

Bereits in der Vergangenheit hatte es es in der Peiner Südstadt verletzte und angeschossene Raben gegeben. Die Polizei vermutet, dass ein Zusammenhang bestehen könnte.

Die Untersuchungen haben gezeigt, dass der Schütze offenbar von oben herab auf die Katzen zielte und schoss.

+++ Braunschweig: „Feuer und Benzin für euch“ – Neonazi muss nach Hass-Tiraden doch zittern +++

Polizei hat einen Verdacht wo die Schüsse herkommen

Die Polizei Peine vermutet deshalb, dass aus einer Wohnung im oberen Geschoss heraus geschossen worden ist. Die Beamten ermitteln wegen des Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz – und hoffen, dass sich telefonisch Zeugen melden: 05171/9990. (fb)