Peine 

Peine: Tattoo-Mann Doneis hat Schloss doch nicht fertig – eine Sorge bleibt

Peine: Tattoo-Mann Thomas Doneis widerspricht einem Bericht der „Bild“.
Peine: Tattoo-Mann Thomas Doneis widerspricht einem Bericht der „Bild“.
Foto: IMAGO / Henning Scheffen

Peine. Tattoo-Mann und Künstler Thomas Doneis ist im Kreis Peine und der Region38 nicht nur für sein spezielles Aussehen und sein großes Herz bekannt. Er hat sich auch einem ganz besonderen Projekt gewidmet.

Letzteres macht Thomas aus Peine aktuell aber nach wie vor zu schaffen. Seine jahrelange Arbeit könnte sich am Ende schlimmstenfalls gar nicht auszahlen.

Peine: Sechs Jahre für ein Projekt – wie lange noch?

Seit unfassbaren sechs Jahren arbeitet Thomas schon seinem Werk. Mit sehr viel Akribie und Herzblut!

Aus einem 22-Tonnen-Block Sandstein formte der 53-Jährige das berühmte Schloss Neuschwanstein in Bayern. Deutlich erkennbar ranken die 800 Türme und 580 Fenster des Schlosses aus dem einstigen Sandklumpen.

+++ A2 bei Peine: Mann will sich von anstrengender Fahrt ausruhen – plötzlich wird er bedroht +++

Im „Bild“-Interview, schätzte der Peiner Künstler sein Werk auf fünf Millionen Euro. Das große Problem: bisher habe noch niemand Interesse geäußert. Dabei verfolgt Thomas ein nobles Ziel.

Mit dem Erlös will er sich nicht etwa neue Tattoos zulegen, stattdessen will Thomas die Summe an Arme und Menschen mit Behinderungen spenden.

-----------------------

Weitere Meldungen aus Peine:

-----------------------

Peine: Tattoo-Mann fehlt Kreativität

Die „Bild“ berichtete, dass das Schloss inzwischen fertig sei. Dem widerspricht der 53-Jährige aber bei Facebook. Das dauere noch zwei Jahre. Er müsse halt nebenbei noch arbeiten, weil er die ganzen Nebenkosten nicht bezahlen könne.

Laut „Bild“ fertigt Thomas aus Peine derzeit auch noch Werke aus australischem Opal. Zu richtiger Kreativität finde er allerdings erst wieder, wenn sein Schloss aus Sandstein dann eines Tages an einen neuen Besitzer geht. (neb)

Peine: Todkranker Künstler muss Zwangspause einlegen – „Als ob dir jemand ein Messer in die Brust rammt“

Thomas Doneis musste zwischenzeitlich eine Zwangspause einlegen. Hier liest du, warum.