Peine 

A2 bei Peine: Unfassbar, was hier geschmuggelt wurde! Zoll schlägt eiskalt zu

Unfassbar, was der Fahrer auf der A2 bei Peine mit sich führte! (Montagebild)
Unfassbar, was der Fahrer auf der A2 bei Peine mit sich führte! (Montagebild)
Foto: Zoll (Symbolbild) | Montage: News38

Peine. Auf der A2 bei Peine haben Zollbeamte vor kurzem einen guten Riecher bewiesen!

Sie zogen einen polnischen Kleintransporter im Kreis Peine aus dem Verkehr, der mit seiner geschmuggelten Ware gerade angeblich auf der A2 in Richtung Belgien unterwegs war. Doch bei der Kontrolle kam die Wahrheit ans Licht.

Lkw auf der A2 bei Peine gestoppt – das machte die Beamten stutzig

Laut Zoll Braunschweig sind die Beamten auf einen verdächtigen Kleintransporter aus Polen aufmerksam geworden. Deshalb kam es zu einer Kontrolle auf der A2-Raststätte „Zweidorfer Holz“ im Kreis Peine.

Der Fahrer behauptete, dass er mit Kuriersendungen auf dem Weg nach Belgien war und stritt ab, verbotene Ware zu transportieren. Allerdings waren mehrere Sendungen an britische Empfänger adressiert – und deshalb schauten die Zollbeamten nochmal genauer in die Pakete.

+++ Kreis Peine: Zuckerschock! Autofahrer kracht gegen Baum +++

A2 bei Peine: Unfassbar, was der Lkw geladen hatte

Das Ergebnis: Die Ladung bestand aus insgesamt 633 Flakons Fake-Parfüm von 23 unterschiedlichen Marken.

Der Gesamtwert der originalen Parfüms hätte nach Herstellerangaben bei etwa 40.000 Euro gelegen. Die Beamten stellten die billigen Plagiate sicher und leiteten gegen den Kurierfahrer ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Bannbruch ein.

-------------------------

Mehr von der A2:

-------------------------

Der Zoll betont nochmal, dass Parfüm-Fälschungen äußerst gesundheitsschädigend sind, da sie meistens nicht dermatologisch getestet wurden und deshalb unschöne Nebenwirkungen auslösen können. (mbe)