Veröffentlicht inSalzgitter

Salzgitter: Zerstörungswut macht Verein fassungslos – DARUM kommt keine Farbe in die Stadt

Das ist der Harz

Salzgitter. 

Es ist mehr als nur ein Herzensprojekt – es hilft Salzgitter auf einfachen Wege farbenfroher zu werden. Genau das richtige für die triste Jahreszeit. Ein kleiner ausgedienter Kaugummiautomat hatte eine neue Bestimmung gefunden. Für mehr Artenvielfalt und Lebensraum auch für kleinste Lebewesen.

Doch die Zerstörungswut einiger weniger scheint in Salzgitter so weit zu gehen, dass selbst solche kleinen, aber umso wichtigeren Projekte einfach mutwillig zerstört werden. Die Mitglieder des Gartenvereins Flora in Salzgitter sind erschüttert.

Salzgitter: Kaugummi-Automat spuckt Saatgut aus

Im April 2021 wurde im Kleingartenverein Flora in Lebenstedt ein besonderer Automat aufgestellt. Der einstige Kaugummi-Automat spuckte aber keine bunten Bonbons aus, sondern „Bienenfutter“. Für einen Euro konnten sich Bienenfreunde hier Saatgut von Wildblumen kaufen, um den Insekten Nahrung zu sichern.

Der Automat stand im Grünen Klassenzimmer des gemeinnützigen Vereins Super Salzgitter. (Hier liest du mehr dazu!)

——————

Das ist die Stadt Salzgitter:

  • erste Belege für die Anwesenheit von Menschen im Gebiet ergeben sich durch den archäologischen Fundplatz Salzgitter-Lebenstedt, an dem 1952 Knochenstücke von Mammuts, Rentieren und Neandertalern ausgegraben wurden
  • 1154 wurde die Burg Gebhardshagen erstmals urkundlich erwähnt und ist damit eine der ältesten Burgen im Braunschweiger Land
  • wurde 1942 erstmals Großstadt
  • ist eine Großstadt mit rund 104.000 Einwohnern (Stand: Dezember 2020)
  • Oberbürgermeister ist Frank Klingebiel (CDU)

——————

Gianluca Calabrese (SuPer-Salzgitter) erklärte nun am Dienstag, das Unbekannte den Blütenautomaten aus seiner Verankerung gerissen und in einen hinteren Garten verschleppt hatten.

Brachiale Gewalt macht gemeinnütziges Projekt zunichte

Vermutlich seien der oder die Täter auf der Suche nach Bargeld gewesen. Mit brachialer Gewalt wurde der Automat für Bienenfutter dann aufgebrochen und komplett zerstört.

Calabrese schätzt, dass zum Zeitpunkt des Aufbruchs vermutlich etwa 2 bis 3 Euro in dem Automaten waren. Der angerichtete Schaden ist dagegen weitaus höher, so Calabrese.

——————

Mehr aus Salzgitter:

——————

„Der Schaden beträgt so um die 650 bis 680 Euro“, so Calabrese. Ersetzen könne der Verein den Automaten nicht. Dafür sei schlicht und ergreifend kein Geld da.

Noch nicht mal ein Jahr lief das Pilotprojekt in Salzgitter, bevor der Automat mutwillig zerstört wurde. Schade. (mw)

Auch seine Geschichte macht traurig. der aufgeweckte Hund Zahir wünscht sich sein Happy End so sehr herbei. Und das hat er sich auch wirklich verdient! Denn sein bisheriges Leben in Salzgitter war mit vielen Tiefschlägen verbunden. Jetzt soll ein spezielles Hundecamp ihm helfen, endlich eine neue Familie zu finden. Ob das gelingt, liest du hier >>>