Veröffentlicht inSalzgitter

Salzgitter: Mit 160 km/h durch die Stadt – illegales Autorennen ruft Polizei auf den Plan

Fünf Tipps für den Stau

Salzgitter. 

Wilde Szenen in Salzgitter!

In Salzgitter hat ein illegales Autorennen die Polizei auf den Plan gerufen – mit ganzen 160 km/h waren zwei junge Männer in der Stadt unterwegs.

Salzgitter: Junge Männer treffen sich für illegales Autorennen

Auf der Kanalstraße in Richtung Salzgitter-Hallendorf waren die beiden Männer am Samstagabend unterwegs, wie die Polizei mitteilt. Die beiden 21- und 20-jährigen Männer hatten sich dabei mit den Autos ihrer Eltern getroffen. Der Plan: Ein illegales Autorennen.

—————————

Die Unfalluhr 2021 in Niedersachsen

  • alle 3 Minuten nimmt die Polizei einen Verkehrsunfall auf
  • alle 3 Stunden endet ein Unfall an einem Baum
  • alle 15 Minuten verunglückt eine Person im Straßenverkehr
  • alle 3 Stunden ist ein verunglückter Motorradfahrender darunter
  • alle 2,5 Stunden verursacht ein fahruntüchtiger Fahrender einen Unfall
  • beinahe jeden Tag kommt ein Mensch im Straßenverkehr ums Leben

—————————

Zunächst sollen die beiden Männer demnach auf der zweispurigen Kanalstraße zwischen Lebenstedt und Hallendorf gehalten haben. Plötzlich traten beide auf’s Gas und beschleunigten. Mit 160 km/h sollen die beiden Raser dann über die Straße gebrettert sein.

+++ Salzgitter: „Grenzenloser Hass“ – dieses Tier muss durch die Hölle gehen +++

Polizei stoppt Raser in Salzgitter-Hallendorf

In Hallendorf konnten die Polizisten die beiden Männer dann stoppen. Letztlich gestanden die beiden: Sie haben sich zu einem Autorennen verabredet.

—————————

Mehr Themen aus Salzgitter:

—————————

Beide mussten ihren Führerschein erstmal den Beamten geben – weiterfahren durften sie auch nicht. Die beiden Autos sind bei den Eltern abgegeben worden. Auf beide Männer kommt jetzt ein Strafverfahren zu. (jko)