Salzgitter 

Salzgitter: Anastasia (15) ermordet! Warum Kinder töten – Kriminalist Mark Benecke hat Antworten

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Beschreibung anzeigen
  • Bis vor kurzem gingen die drei Jugendlichen noch gemeinsam zur Schule.
  • Jetzt ist ein 15-jähriges Mädchen tot – zwei Mitschüler stehen unter Verdacht.
  • Was genau in Salzgitter geschah, muss aber noch geklärt werden.

Salzgitter. Tiefe Trauer. Fassungslosigkeit. Die Frage nach dem Warum. Salzgitter steht nach dem gewaltsamen Tod einer 15-Jährigen unter Schock.

Am Fundort der Leiche haben viele Menschen aus Salzgitter Blumen abgelegt. Kerzen. Und Engel.

Salzgitter in tiefer Trauer – „Wie schmerzhaft ist das?!“

In den sozialen Netzwerken lassen die Salzgitteraner ihren Emotionen und Gedanken freien Lauf. Eine Mutter schreibt mitten in einer schlaflosen Nacht: „Wie schmerzhaft ist das?! Das tut mir sogar so weh, wie muss es erst den Eltern gehen?“

Die Ermittler glauben, dass zwei Mitschüler das Mädchen umgebracht haben. Erst 13 und 14 Jahre alt. Für den 14-Jährigen hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig einen Haftbefehl wegen Mordes beantragt. Der 13-Jährige ist noch strafunmündig, kann also nicht in U-Haft. Das Jugendamt ist alarmiert. Was genau mit ihm passiert, blieb offen.

Mord in Salzgitter wegen Streit?

Die Ermittler gehen von einem Mord aus niedrigen Beweggründen aus, wie Staatsanwalt Hans Christian Wolters sagte. Hinweise auf eine Sexualstraftat gebe es zunächst nicht. Das Motiv sei noch nicht endgültig geklärt, liege nach ersten Erkenntnissen aber „im persönlichen Bereich“.

„Es hat sich dann offensichtlich, zumindest aus Sicht der Täter, eine Feindschaft entwickelt, und das ganze ist dann offenbar in der Tat eskaliert“, sagte Staatsanwalt Hans Christian Wolters zu RTL. Die Tat sei ersten Erkenntnissen zufolge heimtückisch erfolgt, weil die Arg- und Wehrlosigkeit des Opfers für die Tat ausgenutzt worden sei.

+++ Neues Amazon-Lager weiter dicht – das sagt der Online-Riese zum Stillstand +++

Aber, warum töten Kinder? Das gebe es immer wieder, dafür gebe es auch viele Beispiele in der Kriminalgeschichte, sagt Kriminalist Mark Benecke zu News38. „Die Motive sind unterschiedlich und reichen von antisozialer Störung bis zu Traumata oder Mischungen von beidem.“

Es gebe auch reine Mordlust, also, Interesse oder Freude am Töten, so Benecke. „Ein anderes Motiv ist die Verdeckung. Also, wenn eine andere Tat 'verdeckt' werden soll“, sagt der Forensiker.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat sich bisher mit Informationen zurückgehalten. Unter anderem wollten die Ermittler nicht sagen, wie die beiden Mitschüler der getöteten 15-Jährigen so schnell in den Fokus geraten sind.

-----------------

Mehr zu dem Mordfall:

-----------------

Spezialisten der Spurensicherung waren nach dem Leichenfund am Mittwoch weiter in Salzgitter im Einsatz. Polizisten befragten Anwohner, also mögliche Zeugen.

Salzgitter: Hoffnung zerschlägt sich am Dienstag

Die Schülerin war seit Sonntag vermisst worden. Nach einer großangelegten Such-Aktion fanden die Ermittler am Dienstag in einer Grünanlage am Hans-Böckler-Ring in Salzgitter-Fredenberg ihre Leiche. Schnell war klar, dass die 15-Jährige getötet wurde. Sie wurde offenbar erstickt.

+++ Salzgitter: Neuer Laden in der Stadt – das gab es hier so noch nie +++

Im Laufe des Donnerstags soll es weitere Erkenntnisse zum Tod des Mädchens aus Salzgitter geben. „Wie genau es zu dem Erstickungstod gekommen ist, das müssen die Ermittlungen jetzt noch klären“, sagte Staatsanwalt Wolters. Das wäre ein wichtiges Puzzlestück in dem Mordfall aus Salzgitter. (ck)