Veröffentlicht inSalzgitter

Salzgitter: Versuchter Mord! Braunschweiger landet nach Stahlrohr-Attacke wohl vor Gericht

Er soll seine Geliebte mit einem Stahlrohr in Salzgitter versucht haben zu töten. Ein Mann aus Braunschweig landet jetzt wohl vor Gericht.

© Rudolf Karliczek

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Wie so oft nach so einer Tat blieb in Salzgitter am Ende nicht viel mehr als Schock übrig. Mit einem Stahlrohr soll ein 32-Jahre alter Mann mehrere Male auf eine Frau eingeschlagen haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten Mord vor.

Jetzt landet der Mann aus Braunschweig wohl vor Gericht! Und es werden brisante neue Details zum Fall aus Salzgitter bekannt.

Salzgitter: Anklage nach Stahlrohr-Attacke

Die Tat ereignete sich im November 2021 (wir berichteten). Der 32-Jährige soll der Frau in einem Kinderzimmer aufgelauert haben, berichtet die „Braunschweiger Zeitung“ am Donnerstag (15. Dezember). Dann soll er wieder und wieder mit einem Metallrohr auf sie eingeschlagen haben. Tödlich verletzt wurde sie dadurch zum Glück nicht. Sie erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma sowie mehrere Prellungen und Platzwunden – und überlebte.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Tatverdächtigen versuchten Mord mit Heimtücke und niedrigen Beweggründen vor, so der Bericht weiter. Er soll die Frau versucht haben zu töten, weil sie sich trennen wollte. Es wurde Anklage erhoben.

Neue Details zum Fall in Salzgitter

Der Braunschweiger war zum Zeitpunkt der Tat verheiratet – das Opfer seit 2020 seine Geliebte. Die Ermittler glauben, dass der Braunschweiger die Frau lieber töten wollte, als sie gehen zu lassen.


Mehr News:


Sie war es letztlich womöglich auch, die die Anklage ermöglicht hatte. Die „Braunschweiger Zeitung“ will erfahren haben, dass die ehemalige Geliebte dem Braunschweiger ein Geständnis herauslocken konnte – und alles aufgezeichnet hat. Das Landgericht prüft derzeit noch die Anklage. Der Prozessbeginn wird Anfang nächsten Jahres erwartet.

Die „Braunschweiger Zeitung“ brachte noch weiter grausame Details der Tag in Erfahrung. Diese kannst du direkt im entsprechenden Artikel nachlesen (hier geht’s weiter).