Veröffentlicht inSalzgitter

Tierheim Salzgitter: Schlimm, was Hund Boby erleben musste – „Kämpfte von Geburt an ums Überleben“

Hund Boby im Tierheim Salzgitter braucht dringend Hilfe.

© AI-Generated with Google

Das ist das Tierheim in Salzgitter

Im Tierheim Salzgitter warten jeden Tag viele Vierbeiner auf ein neues Zuhause. So sieht die Arbeit der Tierpfleger aus.

Im Tierheim Salzgitter kommen immer wieder neue Tiere an. In vielen Fällen haben die Vierbeiner ein schweres Schicksal hinter sich.

Was ein Hund aus dem Tierheim Salzgitter aber erleben musste, schockiert sogar die erfahrenen Tierpfleger. Um ihn wieder auf die Beine zu bringen, ist diesmal mehr als nur eine liebevolle Umgebung nötig. Damit das zu schaffen ist, ist das Tierheim auf Tierfreunde aus der ganzen Umgebung angewiesen.

Ein Vierbeiner im Tierheim Salzgitter hat einiges hinter sich

„Er musste sich täglich und ohne Schutz seiner Mutter gegen unzählige Artgenossen behaupten. Der Hunger nagte an ihm – der tägliche Kampf um ein wenig Nahrung prägt ihn bis heute. Vermutlich wird er auf der Straße auch von Menschen attackiert worden sein, die ihm das Leben nehmen wollten“, schreibt das Tierheim Salzgitter zu Beginn ihres Beitrags bei Facebook. Schnell ist klar, dass Hund Boby schon viel hinter sich hat. Nicht nur andere Tiere haben ihm sein bisheriges Leben zur Hölle gemacht, sondern auch Menschen. Dementsprechend ängstlich ist er auch in seinem neuen Zuhause im Tierheim Salzgitter. Sein Weg dorthin war aber alles andere als kurz und unbeschwerlich.

+++Tierheim Salzgitter: Katze kämpft sich durchs Leben – „Vernarbt und nahezu blind“+++

„Boby wurde auf den Straßen Rumäniens geboren und kämpfte von Geburt an ums Überleben“, verrät das Tierheim Salzgitter weiter. Von Rumänien ging es nach Deutschland. Seine Finder waren aber scheinbar nicht daran interessiert, dem vierjährigen Hund ein liebevolles Zuhause zu geben. Schnell wurde das örtliche Veterinäramt auf die Halter aufmerksam und nahm den Vierbeiner wegen schlechter Haltung aus ihrer Obhut. Nach dem Fund wurde Boby an das Tierheim Salzgitter übergeben. Dort kann er sich nun, zum ersten Mal in seinem Leben, endlich entspannen. Seine Erfahrungen auf den Straßen Rumäniens und der beschwerliche Weg nach Deutschland haben allerdings Spuren hinterlassen.

Hund Boby im Tierheim Salzgitter
Hund Boby im Tierheim Salzgitter braucht dringend Hilfe. Foto: AI-Generated with Google

Hund Boby braucht schnell Hilfe

Es gibt viele Situationen, die dem Vierbeiner auch jetzt im Tierheim noch Angst machen. Besonders fremde Menschen und unbekannte Situationen machen Boby zu schaffen. In diesen Momenten fühlt sich der Vierbeiner so gestresst, dass er anfängt zu knurren und sogar zum Angriff ausholt. Bisher hat er zu zwei Pflegern im Tierheim Salzgitter Vertrauen gefunden. Von ihnen lässt er sich, wenn es gut läuft, sogar am Bauch kraulen. Auch wenn es wichtig ist, dass Boby eine Vertrauensperson findet, bei der er sich wohlfühlt, ist es fast unmöglich, dass Boby immer von den gleichen Pflegern versorgt wird. „Für unser ausgebildetes Team ist der Umgang mit Boby mehr als schwierig. Denn klar ist, dass unser Team täglich in einer anderen Konstellation im Einsatz ist und Boby dadurch schwer gestresst ist“, berichtet das Tierheim Salzgitter. Deshalb haben die Tierpfleger jetzt einen besonderen Plan für den Vierjährigen Boby.


Mehr News:


„Seine Vermittlungschance in einen normalen Haushalt ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt leider ausgeschlossen. Doch soll Boby mit seinen vier Lebensjahren sein gesamtes Hundeleben im Tierheim verbringen?“, schreibt das Tierheim in seinem Beitrag verzweifelt weiter. Damit Boby nicht sein Leben lang in Panik verbringen muss, wollen die Tierschützer jetzt, dass der Vierbeiner ins „Camp Küstenköter“ in Schleswig-Holstein umzieht – aber nur vorübergehend. Zwölf Monate arbeiten hier zertifizierte Hundetrainer und ausgebildete Verhaltensberater mit dem Hund, um ihn so bereit für ein neues Zuhause zu machen, in dem er sein restliches Leben bleiben kann.

Um diesen Plan umzusetzen, braucht das Tierheim Salzgitter aber die Hilfe von Tierfreunden aus der gesamten Umgebung. Denn zwölf Monate rund um die Uhr Betreuung und spezielles Training haben seinen Preis. 10.900 Euro braucht das Tierheim, damit Boby in das Camp in Schleswig-Holstein umziehen kann. „Deshalb benötigen wir dringend finanzielle Unterstützung für unser Sorgenkind, um ihm eine glückliche und zufriedene Zukunft zu ermöglichen. Seid ihr mit an Bord?“, wendet sich das Tierheim Salzgitter an die Öffentlichkeit und ruft einen Spendenfonds für den Vierbeiner Boby ins Leben. Dieser füllt sich hoffentlich schnell, sodass Boby bald ein Zuhause findet, in dem er für immer bleiben wird.