Eintracht Braunschweig 

FC St. Pauli – Eintracht Braunschweig: Klare Pleite gegen Kiezkicker! BTSV kommt mit 0:2 gut davon

Thomas Stickroth trägt für Eintracht Braunschweig gegen St. Pauli die Verantwortung.
Thomas Stickroth trägt für Eintracht Braunschweig gegen St. Pauli die Verantwortung.
Foto: imago images/Hübner

Am 27. Spieltag der zweiten Bundesliga tritt Eintracht Braunschweig beim FC St. Pauli in Hamburg an. Vor der Länderspielpause zeigte sich Eintracht Braunschweig in beachtlicher Form.

Doch auch der FC St. Pauli muss sich nicht verstecken, legte das einstige Kellerkind 2021 bisher doch eine beeindruckende Kehrtwende hin. Wer kann sich bei St. Pauli – Braunschweig am Montagabend durchsetzen?

FC St. Pauli – Eintracht Braunschweig: Bauen die Löwen ihre kleine Serie aus?

Die Vorbereitung auf die Begegnung Pauli gegen Braunschweig wurde bei der Eintracht durch einige Corona-Fälle durcheinander gewirbelt. Ob sich das auf die Partie auswirkt, erfährst du hier bei uns im Live-Ticker.

---------------

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

FC St. Pauli – Eintracht Braunschweig 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Marmoush (7.), 2:0 Kyereh (14.)

--------------

90.+3: Feierabend!

St. Pauli macht das Spiel in den ersten 15 Minuten klar. Danach lässt das formstärkste Team der Rückrunde zwar zahlreiche Top-Chancen liegen. Wegen der mangelnden Offensivgefahr der Gäste aus Braunschweig ist der Sieg jedoch nie gefährdet.

90.+1: Größte Braunschweiger Chance! Kammerbauer setzt das Ding nach einem Abpraller hauchzart halbhoch am rechten Pfosten vorbei. Das wird nichts mehr für den BTSV.

90.: Beinahe darf Matanovic noch ein Joker-Tor bejubeln. Doch der eingewechselte Kiezkicker hebelt den Ball aus wenigen Metern über das Tor.

86.: Kurz vor Schluss setzt noch einmal ein kräftiger Schneeschauer ein. Die bittere Wahrheit: Auch bei klarer Sicht fanden die Gäste heute nicht das gegnerische Tor.

83.: Auch, wenn hier weniger auf einen Anschlusstreffer hindeutet als auf einen Ausbau der Führung: Sollte Braunschweig irgendwie noch treffen, ist so viel Dampf auf dem Kessel, dass auch ein Remis nicht unmöglich scheinen würde. Zum jetzigen Zeitpunkt sind das aber nichts als Gedankenspiele.

79.: Noch einmal zeichnet sich Fejzic mit einer starken Parade aus. Den Abschluss von Becker sieht der Braunschweig-Keeper spät, kann ihn aber mit einer Hand noch über die Querlette lenken.

74.: Starker Querpass von Abdullahi auf Proschwitz, der die Vorlage jedoch im Vollsprint völlig verstolpert und den Ball klar über das Tor von Stojanovic bolzt.

70.: Der Chancenwucher der erste Stunde hat jetzt spürbar nachgelassen. Dennoch beruhigt sich die Partie nicht. Hier ist viel Feuer drin und in beide Richtungen kann noch einiges passieren. Klar ist: Der sichere Sieg, nach dem es hier in der Anfangsphase aussah, wird es für St. Pauli nicht.

59.: Erste gute Gelegenheit für Eintracht Braunschweig! Ein Kroos-Freistoß fliegt an allen vorbei und landet plötzlich bei Ziegele. Der bekommt den Fuß aber nicht richtig hinter den Ball und verpasst die Chance zum Anschlusstreffer.

54.: Die Chancenfrequenz wird wieder höher! Marmoush macht hier möglcherweise einen Haken zu viel und verpasst den richtigen Moment zum Torabschluss. Am Ende segelt der abgefälschte Ball vorbei und die folgende Ecke bringt nichts ein.

52.: Gute Reaktion von Fejzic, der hier einen Burgstaller-Treffer verhindert. Im letzten Moment bekommt der Eintracht-Keeper noch die Hand an den zugegeben auch schlecht platzierten Schuss des Pauli-Stürmers.

46.: Weiter geht es! St. Pauli kommt unverändert aus der Kabine. Bei Braunschweig kommt Ziegele für Klaß, der beim 0:1 aus Eintracht-Sicht nicht gut aussah.

45.+1.: Halbzeit in Hamburg! St. Pauli führt verdient mit 2:0. Die Braunschweiger haben die ersten 20 Minuten verschlafen und laufen seit dem Doppelpack gegen offensivstarke Gastgeber einem deutlichen Rückstand hinterher. Mittlerweile sind die Gäste aber deutlich besser im Spiel als zu Beginn. Ob das reicht, um hier noch etwas zu erreichen?

38.: Zusammenprall im Strafraum der Hamburger. Für beide Beteiligten geht es nach kurzer Behandlungspause aber weiter.

35.: Sehenswerte Kombination der Pauli-Offensive: Burgstaller und Kyereh kombinieren die Braunschweiger Abwehr schwindlig. Am Ende bekommt Burgstaller nicht genügend Druck hinter den Abschluss und verzieht. Wieder ein Hochkaräter der Gastgeber!

28.: Aufregung an der Mittelinie. Felix Kroos setzt zu einem unnötigen Foul an und räumt seinen Gegenspieler ab. Kyereh regt sich darüber auf und schubst den Braunschweiger leicht. Beide sehen Gelb und die Szene ist vergessen.

25.: Die Hochdruckphase der Kiezkicker scheint vorerst vorbei. Auch die Eintracht kommt jetzt wiederholt vor das Tor des Gegners. Aber ein solcher Doppelschlag ist natürlich nicht leicht zu verkraften.

18.: Nächste Topchance für die Gastgeber: Marmoush kommt aus kurzer Distanz ungestört zum Kopfball und setzt ihn an den linken Pfosten. Eigentlich ein sicheres Ding. Glück für Braunschweig, die hier überhaupt keinen Zugriff auf die Partie kriegen.

14.: TOOOOR für St. Pauli!

Oder war es Abseits? Nein, gleiche Höhe! Braunschweig ist hinten völlig offen. Kyereh lässt dann auch noch Fejzic problemlos aussteigen und erhöht auf 2:0. Eine ganz bittere Pille für die Eintracht.

7.: TOOR für St. Pauli!

Marmoush lässt Nico Klaß schlecht aussehen. Ein Haken genügt, um den BTSV-Verteidiger aus dem Spiel zu nehmen. Marmoush schließt dann stark ab und netzt flach ein. Frühe Führung für die Gastgeber!

1. Minute: Das Spiel am Millerntor läuft. Bestätigen die Gastgeber ihre gute Rückrundenform oder kann Braunschweig Punkte aus Hamburg entführen?

--------------

19.41 Uhr: So gehen es die Teams heute an:

  • St. Pauli: Stojanovic - Zander, Ziereis, Dzwigala, Paqarada - Benatelli, Becker, Zalazar, Kyereh - Marmoush, Burgstaller
  • Braunschweig: Fejzic - Kessel, Diakhité, Schlüter - Bär, Klaß, Ben Balla, Wydra, Kammerbauer, Kroos - Proschwitz

19.30 Uhr: „Couch-Coach“ Daniel Meyer unterstützt die Mannschaft heute nur vor dem Fernseher aus der Quarantäne.

17.31 Uhr: Die Partie leitet am Abend der Unparteiische Arne Aarnink. Es assistieren Eric Müller und Andreas Steffens.

14.45 Uhr: Im Hinspiel gelang der Eintracht noch ein beachtlicher 2:1-Heimsieg gegen Pauli. Trotz eines frühen Rückstands blieb Braunschweig hartnäckig und Joker Fabio Kaufmann machte die Wende in der Schlussphase perfekt.

11.15 Uhr: Die Löwen stehen nach dem Wochenende zusätzlich unter Druck. Denn die Konkurrenz im Abstiegskampf konnte punkten. Sandhausen gewann das Kellerduell gegen die Würzburger Kickers. Osnabrück besiegte den Karlsruher SC.

Montag, 9.58 Uhr: Mit einem Traumfreistoß traf Felix Kroos zum wichtigen 1:0-Sieg gegen Sandhausen. Das Tor hat es zur Auswahl zum Tor des Monats in der Sportschau geschafft. Hier kannst du für Felix Kroos abstimmen.

14.48 Uhr: Auf der anderen Seite steht mit St. Pauli das bis vor diesem Spieltag erfolgreichste Zweitligateam der Rückrunde. Sechs Siege aus neun Partien sprechen eine deutliche Sprache. Die Kiezkicker sind mittlerweile neun Zähler von den Abstiegsrängen entfernt.

13.52 Uhr: Vor der Länderspielpause zeigte sich die Eintracht gut in Form, blieb fünf Spiele in Folge ungeschlagen. So konnte man vorerst den Relegationsplatz verlassen. Weil Osnabrück aber schon am Freitag mit einem Sieg vorlegte (und immer noch ein Spiel weniger absolviert hat) braucht es mindestens einen Punkt, um Platz 15 zurückzuholen.

--------------

Neuigkeiten aus Braunschweig:

Braunschweig: Frau kauft Leberwurst – als sie genauer hinschaut, staunt sie nicht schlecht

Braunschweig wird Modellkommune! DAS musst du wissen

Braunschweig: Open-Air-Events im Sommer? Unternehmer wagen mutigen Schritt

--------------

13.04 Uhr: Zusätzlich zu Meyer, Nikolaou und Kaufmann müssen die Löwen ohne Danilo Wiebe und Brian Behrendt nach Hamburg reisen. Die beiden Verteidiger fehlen gelbgesperrt. Zudem ist der Einsatz von Dong-won Ji gefährdet.

12.32 Uhr: Das Training und die Führung beim Spiel am Montagabend liegen damit in den Händen von Co-Trainer Thomas Stickroth und seinen Assistenten. Sorgen, dass das ein Nachteil sein könnte, hat Meyer nicht. Man verfüge über genügend Man-Power, erklärte er in einer virtuellen Pressekonferenz am Freitag.

Er selbst bekomme Aufzeichnungen der Trainingseinheiten zugeschickt. Es gebe jeden Tag Videokonferenzen, bei denen er sich mit seinen Co-Trainern austausche und so trotzdem auf die Vorbereitung Einfluss nehmen könne.

11.59 Uhr: Sowohl Trainer Daniel Meyer als auch die beiden Stammspieler Jannis Nikolaou und Fabio Kaufmann befinden sich in Quarantäne und werden daher nicht mit nach Hamburg reisen.

11.32 Uhr: Die Vorbereitung auf die Partie hatten sich die Braunschweiger sicherlich anders vorgstellt. Zwar konnte man während der Länderspielpause einen Test gegen Union Berlin gewinnen, doch unter der Woche wirbelten positive Corona-Tests die Planungen durcheinander.

Sonntag, 4. April, 11 Uhr: Einen schönen Sonntag und frohe Ostern! Herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie St. Pauli gegen Braunschweig. Hier erfährst du alles, was du zum Auswärtsspiel der Löwen wissen musst.

----------------

Spielinfo:

  • Anstoß: Montag, 5. April, 20.30 Uhr
  • Stadion: Millerntor-Stadion (Hamburg)
  • Ergebnis Hinspiel: 2:1 für Braunschweig