Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig – SC Paderborn: Dröges Remis – DARUM können Löwen-Fans trotzdem jubeln

Eintracht Braunschweig - SC Paderborn im Live-Ticker: Die Löwen wollen ihr Schicksal im Abstiegskampf selbst in die Hand nehmen.
Eintracht Braunschweig - SC Paderborn im Live-Ticker: Die Löwen wollen ihr Schicksal im Abstiegskampf selbst in die Hand nehmen.
Foto: IMAGO / Revierfoto

Braunschweig. Nach dem umjubelten 4:0 gegen Osnabrück wartet auf Eintracht Braunschweig der SC Paderborn.

Am 29. Spieltag wollen die Löwen weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt landen.

Eintracht Braunschweig – SC Paderborn: Gelingt nächster Dreier gegen SCP?

Eintracht Braunschweig will an das Spiel gegen Osnabrück anknüpfen und sich weiter aus dem Tabellenkeller absetzen.

Dazu muss für Eintracht Braunschweig gegen den SC Paderborn ein Sieg her. Alle Infos zum Spiel liest du in unserem Live-Ticker.

------------------------------

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

Eintracht Braunschweig - SC Paderborn 0:0 (0:0)

Tore: -

------------------------------

Nach der Begegnung: Auch, wenn Osnabrück noch spielt: Auf einen unsicheren Rang im Tabellenkeller kann Braunschweig an diesem Spieltag durch das Remis nicht mehr rutschen. Als nächster Gegner warten die starken Fürther (2. Platz) auf Braunschweig, die sich heute ebenfalls unentschieden von Darmstadt trennten (2:2).

90.+4: Feierabend!

Ein Spiel, das man nicht gesehen haben muss, geht zu Ende. Ein zurückgenommener Elfmeter für Braunschweig und ein nicht gegebenes Tor für Paderborn hören sich unter dem Strich spektakulärer an, als sie waren. Beide Szenen waren im Review deutlich und unstrittig.

Torraumszenen gab es über die gesamte Partie hinweg wenig. Erst in der Schlussphase erarbeitete sich Paderborn ein Chancenplus und verpasste sogar eine hundertprozentige Gelegenheit zur Führung. Immerhin: Auch ein Punkt hilft der Eintracht im Kampf um den Klassenerhalt.

90.+2: Akolo kommt diesmal gut in Position vor Fejzic, verzieht aber klar. Paderborn ist zu inkonsequent. Mittlerweile würde das Chancenplus einen Sieg der Gäste rechtfertigen.

90.+1: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. Kann eines der beiden Teams dieses dröge Duell doch noch für sich entscheiden?

89.: Zusammenprall kurz vor dem Eintracht-Strafraum! Ben Balla spitzelt Michel kurz vor einem Schussversuch den Ball weg, sodass der an der Ferse des Braunschweigers hängenbleibt. Ball gespielt, entscheidet der Schiedsrichter korrekterweise.

84.: Das war eine Hundertprozentige für den SC Paderborn! Antwi-Adjei bekommt den Ball von Michel quergelegt und verpasst den leeren Kasten. Irre! Das hätte die späte Entscheidung für die Gäste sein müssen.

82.: Einzig Paderborns Srbeny strahlt von allen 22 Akteuren immer mal wieder einen Hauch von Torgefahr aus. Seine vereinzelten Versuche aus der Distanz setzt er jedoch konsequent ein Stück neben das Gehäuse.

80.: Paderborn erhöht noch einmal den Druck. Es gibt schon den zwölften Eckball für die Gäste. Doch auch die fliegt wieder ins Nichts.

71.: Langsam aber sicher geht es auf die Schlussphase zu. „Langsam aber sicher“ beschreibt im Allgemeinen aber übrigens auch den Auftritt beider Mannschaften am heutigen Abend. Da muss noch mehr passieren, damit es hier nicht torlos vorübergeht.

63.: Behrens muss raus! Er hat sich im Laufduell offenbar vertreten. Es könnte sich jedoch auch um eine Muskelverletzung handeln. Kessel ersetzt den wichtigen Eintracht-Verteidiger.

61.: Paderborn nähert sich dem Tor, verzettelt sich aber zunächst an der Strafraum-Grenze. Im zweiten Anlauf kann die BTSV-Hintermannschaft einen Volleyabschluss aus kurzer Distanz durch Srbeny gerade noch rechtezeitig verhinden.

53.: Die Bewertung der Szene zieht sich ungewöhnlich lange hin. Am Ende steht die Entscheidung: Der Linienrichter lag richtig und das Tor zählt wegen der Abseitsstellung nicht. Glück für die Löwen!

50.: TOR für Paderborn? Der SC jubelt, aber die Szene wird auf Abseits überprüft. Stand Srbeny vor seiner Vorlage auf Michel im Abseits? Der VAR checkt die Szene.

46.: Weiter geht es! Werden die Gäste im zweiten Durchgang ihrer Favoritenrolle gerecht oder holt Braunschweig den nächsten wichtigen Dreier im Abstiegskampf?

45.+2: Halbzeit! Nach 47 drögen Minuten ist Pause. Die einzige Szene, die den neutralen Fan aus dem Sofasessel hervorlockte, war wohl der zurückgenomme Elfmeter für Eintracht Braunschweig. Ansonsten ging hier in beide Richtungen wenig.

43.: Guter Versuch von Antwi-Adjei aus der Distanz. Er schlenzt rechts am Tor von Fejzic vorbei. Derweil reagiert SCP-Trainer Baumgart auf die drohende Rot-Gefahr und nimmt Ananou vom Feld.

41.: Braunschweig nähert sich nach langer Flaute zumindest mal wieder dem gegnerischen Tor. Schlüter wird hart von einer Ananou-Grätsche auf der linken Außenbahn gestoppt. Der Paderborner ist schon Gelb-vorbelastet. Paderborn muss zur Pause wechseln, wenn sie keinen Platzverweise riskieren wollen.

34.: Schüsse aufs Tor sind bislang Mangelware. Ein Augenschmaus ist diese Begegnung keineswegs. Doch im Kampf um den Klassenerhalt ist das auch nicht der Braunschweiger Anspruch.

27.: Die Aufregung über die Entscheidung, wenn sie auch gar nicht so groß war, ist mittlerweile vollständig abgeflacht. Das ganze Spiel ist ruhig geworden. Beide Teams warten eher ab. Kroos und Proschwitz rennen die hintere Abwehrreihe der Paderborner an.

19.: Der Videoassistent meldet sich. Nkaka hat Proschwitz offenbar gar nicht getroffen. Das zeigen die TV-Wiederholungen deutlich. Der Elfmeter wird zurückgenommen.

17.: Elfmeter für Braunschweig!

Proschwitz läuft alleine auf den SC-Kasten zu und wird von Nkaka von hinten gefoult. Der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt.

13.: Jetzt ist auch Paderborn wach und es wird klar: Das wird eine extrem intensive Partie. Der SC setzt sich sogar ein wenig am Eintracht-Strafraum fest. Fejzic hält einen Distanzschuss von Srbeny ohne Probleme. Dennoch: Aus der Besatzung müssen sich die Löwen jetzt schnell wieder befreien, sonst klingelt's!

6.: Braunschweig beginnt energisch. Außer ein paar halbgaren Abschlussversuchen und einer Ecke ins Nichts kommt dabei bislang aber wenig heraus. Trotzdem: Die Richtung aus Sicht der Eintracht stimmt.

1. Minute: Los geht es! Schaffen die Löwen heute den nächsten großen Schritt in Richtung Klassenerhalt?

------------------------------

18.20 Uhr: Der Countdown läuft: In zehn Minuten rollt im Eintracht-Stadion der Ball!

17.36 Uhr: BTSV-Coach Daniel Meyer sieht keinen Anlass zur Rotation. Er vertraut gegen Paderborn der gleichen Elf wie zuletzt in Osnabrück. Hier die Übersicht:

  • Braunschweig: Fejzic - Wiebe, Behrendt, Diakhite, Schlüter - Wydra, Ben Balla - Abdullahi, Kroos, Kobylanski - Proschwitz
  • Paderborn: Zingerle - Ananou, Schonlau, Nkaka, Collins - Schallenberg, Justvan, Antwi-Adjei - Führich, Srbeny, Michel

15.46 Uhr: In weniger als drei Stunden rollt der Ball an der Hamburger Straße. Wie präsentieren sich die Gäste aus Paderborn, die nach ihrem 3:0-Erfolg gegen Spitzenreiter Bochum zuletzt hochgelobt wurden?

11.31 Uhr: Nach dem 4:0-Erfolg gegen Osnabrück liegen die Hoffnungen vor allem auf den wiedererstarkten Kobylanski und Abdullahi. Steuern sie auch heute Treffer bei?

Freitag, 16. April, 07.48 Uhr: Einen schönen guten Morgen. Matchday für die Löwen. Kann Braunschweig einen weiteren Sieg im Kampf um den Klassenerhalt folgen lassen?

14.50 Uhr: Wie sieht es sonst im Kader der Löwen aus? Auch dazu klärte Coach Meyer auf. Nico Klaß konnte in dieser Woche nicht trainieren. Dafür ist Felix Kroos nach seiner Hüftprellung wieder im Training zurück. „Ji war die ganze Woche durchgehend auf dem Platz und Nick Proschwitz musste mal einen Tag pausieren“, so Meyer. Einzig offen ist Jannis Nikolaou.

14.45 Uhr: Jannis Nikolaou geht es nach Corona-Infektion inzwischen wieder besser. „Er hat seine Erkrankung rein von den Symptomen her gut überstanden.“ Morgen werde er nochmal kardiologisch untersucht, um auf Nummer sicher zu gehen, so Meyer.

14.35: So eben ist die Pressekonferenz zu Ende gegangen. Coach Daniel Meyer betonte die Bedeutung des Duells gegen Paderborn: „Wir versuchen weiterhin unser Schicksal selbst in die Hand nehmen. Wir wollen am Ende nicht auf Ergebnisse von außen hoffen und unsere Möglichkeiten selber nutzen.“

Er wolle nicht hin und herrechnen. „Ich habe den Jungs heute nochmal gesagt, dass wir auf uns schauen und unsere Punkte holen müssen. Es wird sicherlich in dieser Liga noch einige Ergebnisse geben, die überraschen werden.“

+++ Eintracht Braunschweig startet Fan-Aktion – so kannst du mitmachen +++

Donnerstag, 14.29 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen im Live-Ticker zur Partie zwischen dem Eintracht Braunschweig und dem SC Paderborn am 29. Spieltag in der 2. Bundesliga. Hier gibt's alle News zum Spiel und alle Highlights.

------------------------------

Spieldaten:

  • Anstoß: Freitag, 16.04.21, 18.30 Uhr
  • Ort: Eintracht-Stadion (Braunschweig)