Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig: Rekordspieler verfolgt Ziel – diesen Vertrag hat „Bole“ unterschrieben

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereine Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

315 Spiele absolvierte der Löwen-Star für Eintracht Braunschweig. Damit zählt er zu den absoluten Rekordspielern des Vereins.

Seit 2018 gehen Mirko Boland und Eintracht Braunschweig getrennte Wege. Doch der Kicker hat noch ein großes Ziel. Deshalb unterzeichnete „Bole“ jetzt einen neuen Vertrag.

Eintracht Braunschweig: Ex-Fanliebling bleibt Verein treu

Anfang 2009 wechselte Mirko Boland vom MSV Duisburg II zur drittklassigen Eintracht. Als Sechser wurde er zum großen Leistungsträger der Mannschaft. Seit 1985 war Eintracht Braunschweig erstmals in der Saison 2013/14 wieder in die Bundesliga zurückgekehrt. „Bole“ war einer der wenigen Spieler, die das hohe Niveau mitgehen konnten.

Inzwischen kickt der 34-Jährige für den Regionalligisten VfB Lübeck. Zum Saisonende läuft sein Vertrag aus, doch Spieler und Verein einigten sich auf eine Vertragsverlängerung über zwei Jahre.

„Bole ist nach wie vor ein wichtiger Führungsspieler in unserer Mannschaft. Er geht voran, sowohl auf dem Platz als auch in der Kabine und ist mit seiner professionellen Einstellung ein Vorbild für jüngere Spieler. Zudem ist er auf dem Feld der verlängerte Arm des Trainers“, stimmte Sportvorstand Sebastian Harms ein Loblied auf den Mittelfeldspieler an.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Eintracht Braunschweig: Wiedersehen mit „Bole“?

„Mein Ziel ist es, mit dem VfB wieder in die 3. Liga zu kommen“, stellte der Routinier klar. Im Moment rangiert Lübeck auf Rang acht der Meisterrunde in der Regionalliga Nord. Sollte Lübeck den Aufstieg noch schaffen, könnte „Bole“ auf seinen ehemaligen Verein treffen.

——————

Weitere News zu Eintracht Braunschweig:

——————

So sehr sich einige Löwen-Fans wohl auf ein Wiedersehen mit ihrem alten Liebling freuen, könnte dieser Wunsch einem anderen untergeordnet werden. Eintracht Braunschweig steht derzeit auf Rang vier in der Tabelle und hofft noch das Comeback in die 2. Liga perfekt zu machen.

Weitere unerwartete Neuigkeiten aus der 3. Liga gab es am Donnerstag. Warum das Eintracht Braunschweig zu Gute kommt, liest du hier.