Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig – 1. FC Magdeburg im Live-Ticker: 2:1! Löwen nach knappem Sieg auf Platz zwei

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereine Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

Braunschweig. 

Topspiel in der 3. Liga! Am 36. Spieltag kam es zur Begegnung Eintracht Braunschweig – 1. FC Magdeburg.

In der Begegnung Eintracht Braunschweig – 1. FC Magdeburg traf der Tabellendritte auf den aktuellen Tabellenführer, der schon sicher in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist und sich keine Sorgen mehr machen muss. Die Löwen hingegen kämpfen noch um den Aufstieg.

Eintracht Braunschweig – 1. FC Magdeburg im Live-Ticker

Den Live-Ticker zur Partie Eintracht Braunschweig – 1. FC Magdeburg kannst du hier nachlesen.

——————–

Braunschweig – Magdeburg | Spielinfo

  • Anpfiff: Freitag, 29. April, 19 Uhr
  • Stadion: Eintracht-Stadion
  • Übertragung: MagentaSport

——————–

Bestätigte Aufstellungen:

Braunschweig: Fejzic – Marx, Behrendt, Schultz, Kijewski – Krauße, Nikolaou – Müller, Br. Henning, Multhaup – Lauberbach

Magdeburg: Reimann – Obermair, Tob. Müller, Bittroff, Bell Bell – A. Müller – Condé, Krempicki – Ceka, T. Ito – Schuler

——————–

Eintracht Braunschweig – 1. FC Magdeburg 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Nikolaou (49.), 2:0 Lauberbach (59.), 2:1 Ceka (61.)

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

——————–

ABPFIFF! Eintracht Braunschweig besiegt den Drittliga-Meister aus Magdeburg mit 2:1 und sichert sich – zumindest über Nacht – den zweiten Tabellenplatz.

90.+5 Minute: Magdeburg bringt nochmal eine Flanke in den Stafraum, doch der Kopfball fliegt übers Tor.

90. Minute: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.

83. Minute: Zauner und Otto ersetzen bei der Eintracht Müller und Multhaup. Die Heim-Fans haben gute Laune und mittlerweile haben sich die Gemüter auf dem Platz auch wieder etwas beruhigt. Retten die Löwen das knappe 2:1 hier noch über die Zeit? Eine satte Nachspielzeit wird es nach dem Fast-Ausgleich sicherlich geben…

71. Minute: TOR für Magdeburg? Fejzic prallt beim Klärungsversuch mit Schuler und Marx zusammen, beide Braunschweiger bleiben liegen. Den freien Ball schnappt sich Brünker, netzt ein – und Siebert gibt das Tor zunächst. Rudelbildung! Sanitäter kümmern sich um Fejzic… und Siebert nimmt den Treffer tatsächlich zurück., weil FCM-Stürmer Schuler bei der betroffenen Szene mit gestrecktem Bein gegen Fejzic gerutscht war.

Wilde Szenen im Eintracht-Stadion!

69. Minute: Fast das 2:2! Braunschweig fliegt ein eigener Freistoß um die Ohren. Magdeburg kontert über Ceka, doch dessen Schuss geht knapp am Tor vorbei.

62. Minute: Was ist denn hier los? Henning bekommt frei vor dem Magdeburger Tor den Ball – und hat das Leder in den Braunschweiger Himmel! Das MUSS das 3:1 sein.

61. Minute: TOOOOOR für Magdeburg! Die direkte Antwort des Meisters. Müller legt im Fallen den Ball an Feijzic vorbei und Ceka schiebt die Kugel über die Linie. Nur noch 1:2.

59. Minute: TOOOOOOOR für Braunschweig! Die Eintracht kontert den Tabellenführer nach einem Freistoß aus. Lauberbach zündet den Turbo, erläuft einen langen Ball und setzt ihn mit links flach ins rechte Toreck!

49. Minute: TOOOOOOOOR für Braunschweig! Nach einer Ecke steigt Nikolaou direkt vor dem Kasten am höchsten und nickt ein! Führung für die Löwen – und Platz zwei in der Blitztabelle.

46. Minute: Es geht weiter. Hoffentlich wagen beide Teams jetzt in der zweiten Hälfte etwas mehr nach vorne.

HALBZEIT! Nach mutigem Beginn wurden die Löwen immer passiver, doch der verschossene Elfmeter sorgte gegen Ende nochmal für ein Aufbäumen der Löwen. Dennoch geht es torlos in die Pause.

45. Minute: Richtig dickes Ding vor der Pause! Die Eintracht kommt nochmal an den Strafraum, Lauberbach dribbelt sich im Strafraum gegen drei Verteidiger fest, kann nicht abschließen. Dann kommt Krause 18 Meter vor dem Tor zum Schuss, doch FCM-Keeper Reimann lenkt das Leder mit den Fingerspitzen um den Pfosten.

39. Minute: ELFMETER FÜR BRAUNSCHWEIG!!! Müller holt Henning im Strafraum von den Beinen. Lauberbach tritt an – und verschießt! Reimann hat den Braten gerochen, taucht ins richtige Eck und pariert.

31. Minute: Beste Chance für den Drittliga-Meister! Ito prüft Fejzic mit einem strammen Schuss, doch der Keeper pariert. Die Löwen werden immer passiver und überlassen den Gästen den Ball.

26. Minute: Die Torchancen nehmen ab, die Zweikämpfe nehmen zu. Lauberbach bekam bereits den Fuß von Müller ins Gesicht, immer wieder liegen Spieler beider Mannschaften am Boden. Eine gelbe Karte musste Siebert noch nicht zücken.

17. Minute: Mittlerweile kommt auch Magdeburg zur ersten Torchance, doch der Schuss fliegt über den Kasten. Ähnlich ungenau auch die Schussversuche der Braunschweiger.

8. Minute: Die Eintracht beginnt mutig, setzt die Magdeburger früh unter Druck. Wirkliche Großchancen spielt sich die Heim-Elf bisher jedoch noch nicht heraus.

1. Minute: 19 Uhr – ANPFIFF! Der Ball rollt.

18.18 Uhr: Die Aufstellungen sind da: Schiele tauscht im Vergleich zum 1:0 gegen die Würzburger Kickers einmal: Hartmann wird durch Multhaup ersetzt, der direkt sein Startelf-Comeback feiert.

17.08 Uhr: Das Hinspiel am 17. Spieltag entschied der 1. FC Magdeburg mit 2:0 für sich. Die Torschützen damals waren Bell Bell und Atik.

15.35 Uhr: MagentaTV (kostenpflichtig) überträgt die Begegnung im Eintracht-Stadion in Braunschweig live im TV und im Stream.

14.28 Uhr: Die Partie ist nahezu ausverkauft. Dementsprechend werden knapp 24.000 Zuschauer erwartet.

13.26 Uhr: Beeinflusst der Aufstiegskampf die Vorbereitung der Eintracht? „Wir sprechen nicht groß darüber. Der eine oder andere rechnet sicherlich schon was durch. Es wäre ja auch schlimm, wenn man das nicht machen würde. Träume sind da, um sie zu leben. Aber wir müssen noch viel dafür tun. Es warten noch drei harte Spiele auf uns“, stellt Schiele klar.

10.11 Uhr: Gepfiffen wird die Partie heute von einem ganz erfahrenen Mann: Daniel Siebert ist der Schiedsrichter des heutigen Spitzenspiels.

Freitag, 29. April, 07.42 Uhr: Einen schönen guten Morgen an alle Fußballfans. Matchday! Spitzenspiel in der dritten Liga. Stößt Braunschweig das Tor zur zweiten Liga weit auf.

22.23 Uhr: In ihren letzten Spielen schenkten die direkten Aufstiegskonkurrenten der Eintracht wertvolle Punkte ab. Doch Schiele warnt im „Kicker“: „Wir dürfen uns nicht darauf verlassen, dass das nochmal so ist. Daher sind wir gewillt, uns auf morgen zu fokussieren.“ Party-Kater in Magdeburg vermutet er ebensowenig: „Es wird nicht einfacher, sie werden keinen Meter weniger machen.“

21.43 Uhr: Gegen Magdeburg stehen die Löwen mächtig unter Druck. Diesen will Schiele nutzen: „Diesen positiven Druck, der aktuell da ist, hat sich die Mannschaft erarbeitet. So wie ich das Team in dieser Woche mit gleichzeitigem Fokus und Lockerheit gesehen habe, so soll es auch morgen sein. Es ist wichtig, dass eine Einheit auf dem Platz steht.“

17.19 Uhr: Magdeburg will die Saison nach eigenen Angaben jetzt aber nicht abschenken. „Der Trainer hat da eine ganz klare Linie, und deshalb fahren wir nicht nach Braunschweig, um dort La Paloma zu singen“, sagte Kapitän Tobias Müller in der „Volksstimme“. Er stellt klar: „Wir wollen unser Spiel durchbringen und gewinnen – das gilt generell für die letzten drei Spiele.“

16.29 Uhr: Eintracht Braunschweig mit emotionaler Botschaft an die Fans (Hier mehr dazu).

15.32 Uhr: Für die Partie fällt Jomaine Consbruch sicher aus. Luc Ihorst musste das Training am Donnerstag abbrechen und ist in Behandlung. „Wir hoffen, dass es bei ihm für morgen reicht. Bei den Langzeitverletzten ist Jannis Kleeberg auch wieder eingestiegen“, sagt Schiele. Doch die beste Nachricht ist, dass Maurice Multhaup wieder da ist und auch eine Option für die Startelf ist. Die letzten drei Partien verpasste der 25-Jährige aufgrund einer Fußverletzung.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

14.49 Uhr: Löwen-Coach Schiele freut sich auf die Partie: „Es ist schön, dass die Hütte morgen voll ist. Ich denke, es wird eine großartige Stimmung herrschen. Wir wollen unangenehm verteidigen und auch nach vorne wichtige Nadelstiche setzen. Das hat im Training gut ausgesehen und das wollen wir mitnehmen“, so der Trainer auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

———————–

Nachrichten zu Eintracht Braunschweig:

Eintracht Braunschweig: Bei Nichtaufstieg – Löwen droht ein großes Problem

Eintracht Braunschweig will nach oben – kommt es ausgerechnet zu DIESEM Szenario?

Eintracht Braunschweig: Konkurrenz schaut ganz genau hin – wird DAS zum Vorteil für die Löwen?

———————–

13.11 Uhr: Sie haben es in der eigenen Hand! Eintracht Braunschweig kann aus eigener Kraft den direkten Aufstieg in die zweite Bundesliga schaffen. In der Tabelle der 3. Liga geht es sehr eng zu. Magdeburg ist mit 72 Punkten bereits aufstiegen. Dahinter kämpfen Kaiserslautern und die Löwen um den zweiten Tabellenplatz. Dort stehen aktuell die Roten Teufel aus Kaiserslautern mit 63 Punkten, knapp dahinter die Eintracht mit 61 Punkten auf dem Relegationsplatz. Mit einem Sieg würde das Team von Trainer Michael Schiele vorbeiziehen.

—————————————–

Tabelle in der 3. Liga

  1. 1. FC Magdeburg 33 Spiele 72 Punkte 73:36 Tore
  2. 1. FC Kaiserslautern 34 Spiele 63 Punkte 55:22 Tore
  3. Eintracht Braunschweig 33 Spiele 61 Punkte 57:31 Tore
  4. 1860 München 33 Spiele 55 Punkte 58:43 Tore
  5. VfL Osnabrück 33 Spiele 55 Punkte 53:39 Tore

Erster und Zweiter steigen direkt auf, der Dritte muss in die Relegation

—————————————–

Donnerstag, 12 Uhr: Hallo und herzlich willkommen. Wir melden uns mit dem Live-Ticker zur Partie Braunschweig gegen Magdeburg. Gelingt den Löwen morgen der nächste Sieg? Drei Punkte wären wichtig für den Aufstieg.