Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig: Spontane Aufstiegsfeier – Löwen lassen es richtig krachen

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereine Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

Braunschweig. 

Damit hätte bei Eintracht Braunschweig wohl kaum jemand gerechnet: Weil Verfolger 1. FC Kaiserslautern überraschend patzte, können die Löwen mit etwas Verspätung doch noch den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern.

Ziemlich spontan hat Eintracht Braunschweig seine Fans deshalb zu einer Aufstiegsparty ins Eintracht-Stadion eingeladen. Dort feierten die Anhänger mit den Aufstiegshelden.

Eintracht Braunschweig: Spontane Aufstiegsfeier in der Arena

Um kurz vor 16 Uhr war es so weit: Abpfiff in Köln, der 1. FC Kaiserslautern verliert mit 0:2 gegen Viktoria, die damit den Klassenerhalt feiert und Braunschweig ein großes Geschenk macht.

Trotz Niederlage (2:3) gegen den SV Meppen darf Eintracht Braunschweig schon vorzeitig jubeln. Die Rückkehr in die 2. Bundesliga ist perfekt.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

+++ Eintracht Braunschweig: Hammer bei der Konkurrenz! FCK schmeißt Ex-Löwen-Coach raus +++

Ganz spontan rief Eintracht Braunschweig deshalb seine Fans ins Eintracht-Stadion. Dort hatten sich die Spieler schon zum gemeinsamen Rudelgucken zusammengefunden und starteten mit den Feierlichkeiten.

+++ Eintracht Braunschweig: Irre! DAS machte Schiele im Aufstiegs-Moment +++

Eintracht Braunschweig und Fans feiern gemeinsam

Wenig später stießen dann auch die Eintracht-Anhänger zu den Feierlichkeiten dazu, nach und nach füllte sich die Rasenfläche im Stadion. Die Fans bejubelten und besangen ihre Aufstiegshelden. „Nie mehr 3. Liga“, hallte es durch das Eintracht-Stadion.

———————-

Nachrichten zu Eintracht Braunschweig:

——————-

So schnell wird die Aufstiegsparty nicht zu Ende gehen. Schließlich sind die Braunschweiger solche Partys gewohnt. In den letzten 11 Jahren durften die Löwen insgesamt vier Aufstiege feiern. (fs)