Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Wechsel wird konkreter – kommt DIESER Spieler zurück?

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereine Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Vier Neuzugänge hat Eintracht Braunschweig bereits für die kommende Saison 2022/23 in der 2. Liga präsentiert. Weitere sollen dazu kommen.

Dabei könnte es auch zu einer spektakulären Rückholaktion kommen. Ein ehemaliger Spieler von Eintracht Braunschweig steht bei den Löwen hoch im Kurs.

Eintracht Braunschweig: Wechsel wird konkreter

Nach der Abstiegssaison 2020/21 verließ Fabio Kaufmann Eintracht Braunschweig und blieb in der 2. Bundesliga. Der Rechtsaußen wechselte zum Karlsruher SC und könnte die Badener jetzt nach einer Saison auch schon wieder verlassen.

-----------------------------------

Eintracht Braunschweig: Bisherige Neuzugänge

  • Luc Ihorst (Werder Bremen/200.000 Euro)
  • Saulo Decarli (VfL Bochum/ablösefrei)
  • Anton Donkor (Waldhof Mannheim/ablösefrei)
  • Ron-Thorben Hoffmann (Bayern München/Leihe)

*Stand: 21. Juni

-----------------------------------

Kaufmann erlebte in Karlsruhe eine aus seiner Sicht enttäuschende Spielzeit. Der 29-Jährige kam auf lediglich 23 Einsätze, konnte kein Tor erzielen und bereitete einen Treffer vor. Oftmals saß der Deutsch-Italiener die kompletten 90 Minuten nur auf der Bank und wurde nur in der Schlussphase eingewechselt.

+++ Eintracht Braunschweig: Hitze-Hammer zum Start – DAS sieht man selten +++

Jetzt könnte es zu einer spektakulären Rückholaktion kommen. Kaufmann, der laut den „Badischen Neuesten Nachrichten“ am Montag (20. Juni) nicht im KSC-Training war, zieht es wohl zu Eintracht Braunschweig zurück.

Eintracht Braunschweig: Kehrt Kaufmann zurück?

Gespräche sollen bereits geführt worden sein. Zuvor hatte der BTSV bereits Interesse an Kaufmann gezeigt (wir berichteten). Zu einer finalen Einigung sind die Parteien jedoch nicht gekommen, heißt es im Bericht. Allerdings könnte eine Entscheidung schon bald fallen.

---------------------------

Mehr zu Eintracht Braunschweig:

---------------------------

Beim Aufsteiger könnte Kaufmann die Lücke auf den offensiven Außenbahnen schließen. Auf der Position fehlen den Löwen noch Spieler. In seiner Zeit bei der Eintracht zeigte Kaufmann, was in ihm steckt. Fünf Tore und fünf Vorlagen gelangen dem gebürtigen Aalener im Braunschweig-Trikot.

Zudem kennen sich Kaufmann und Löwen-Coach Michael Schiele bestens. Vor seinem Wechsel zu Eintracht Braunschweig im Sommer 2020 spielte der 1,81-Meter-Mann bei den Würzburger Kickers unter Schiele und schaffte den Aufstieg in die 2. Liga. 14 Tore und 14 Vorlagen steuerte Kaufmann bei, ehe der Wechsel zur Eintracht folgte. (oa)