Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Kurioser Deal! Spieler verlängert bei den Löwen – und geht trotzdem

Wechsel bei Eintracht Braunschweig.
Wechsel bei Eintracht Braunschweig.
Foto: imago images/Hübner

Bei Eintracht Braunschweig geht es Schlag auf Schlag. Zwei weitere Personalien verkündete der Klub am Mittwoch (22. Juli). Zunächst machten die Löwen den Transfer von Immanuel Pherai offiziell. Der Mittelfeldspieler kommt von Borussia Dortmund.

Kurze Zeit später verkündete Eintracht Braunschweig dann einen kuriosen Abgang. Es geht um Torwart Yannik Bangsow.

Eintracht Braunschweig: Bangsow unterschreibt neuen Vertrag – und wechselt

Mit vier Torwarten startete die Eintracht in die Saisonvorbereitung. Das bestehende Trio um Jasmin Fejzic, Lennart Schulze Kökelsum und Bangsow wurde durch Ron-Thorben Hoffmann zum Quartett. Schnell war klar: Mindestens zwei Keeper werden wohl kaum zu Einsatzzeiten kommen.

Problematisch war für Bangsow zudem, dass sein Vertrag in wenigen Tagen ausgelaufen wäre. Weil Braunschweig ihn dennoch halten wollte, bot man ihm einen neuen Kontrakt bis 2024 an, den der 24-Jährige nun unterschrieb.

Eintracht Braunschweig: Spielpraxis in der vierten Liga

Weil die Aussicht auf kurzfristige Einsätze allerdings gering ist, verleiht der Aufsteiger seinen Spieler für die kommende Saison an Regionalligist Alemannia Aachen. Dort soll Bangsow Spielpraxis sammeln.

--------------------------------

Nachrichten zu Eintracht Braunschweig:

-------------------------------

„Yannik hat sich in den vergangenen Monaten gut entwickelt. Für einen jungen Torhüter wie ihn ist es jedoch wichtig, dass er Spielpraxis bekommt“, weiß Geschäftsführer Peter Vollmann. Daher habe man sich gemeinsam für die Leihe entschieden.

Eintracht Braunschweig: Das sagt Bangsow zu seinem neuen Vertrag

2023 wird Bangsow in die Löwenstadt zurückkehren. Für ihn ist es bereits die zweite Leihe. 2020/21 war er an Viktoria Köln ausgeliehen. Er selbst freut sich über das Vertrauen der Eintracht und die Chance bald regelmäßig zu spielen.

„Die Pläne der Eintracht mit mir decken sich genau mit meinen Zielen, auf diesem Weg ist die Leihe zu Alemannia Aachen ein wichtiger Teil“, lässt er wissen. „Die Bedingungen in Aachen sind sehr professionell und ich möchte bei der Alemannia in den nächsten Monaten Spielpraxis sammeln.“ (mh)