Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Schlechte Nachricht für die Fans – DAS könnte jetzt auf sie zukommen

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereinen Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Die Fans von Eintracht Braunschweig können den Saisonauftakt kaum noch erwarten. Nach einem Jahr Abstinenz sind die Löwen zurück in der zweiten Liga. Zum Auftakt wartet mit dem Hamburger SV gleich ein Kracher.

Noch besser: Eintracht Braunschweig beginnt die Saison vor heimischem Publikum. Für die Fans gibt es allerdings schlechte Nachrichten. Sie werden sich vermutlich auf Preiserhöhungen einstellen müssen.

Eintracht Braunschweig: Preiserhöhung in deutschen Stadien – auch hier?

Vorgemacht haben es bereits andere deutsche Vereine. Bundesliga-Aufsteiger Schalke 04 kündigte vor wenigen Wochen beispielsweise an, den Bier-Preis von 4,20 auf 4,60 Euro zu erhöhen. Bereits während der vergangenen Spielzeit hatten weitere Klubs wie Borussia Dortmund und RB Leipzig zu ähnlichen Maßnahmen gegriffen.

Ähnliches könnte auch den Fans im Eintracht-Stadion bevorstehen. Man stehe bei dieser Thematik derzeit mit dem Caterer des Stadions im Austausch, heißt es auf Nachfrage von News38.

Eintracht Braunschweig muss auf Kostenexplosion reagieren

Steigende Inflation durch den Krieg in der Ukraine, Kostenexplosion bei den Energiepreisen sowie die Erhöhung des Mindestlohns seinen Ursachen dafür, dass „auch wir in der kommenden Saison bei einigen Verpflegungsangeboten eine Preisanpassung vornehmen müssen“, teilt Eintracht Braunschweig mit.

---------------------------------

Eintracht Braunschweig | Top-News

---------------------------------

Weitere Details gibt es bisher allerdings nicht. „Genaue Aussagen können wir noch nicht treffen“, so Pressesprecherin Denise Schäfer.

Eintracht Braunschweig: Gespräche mit den Fans geplant

Bis zum Heimauftakt gegen den Hamburger SV (17. Juli) verbleiben knapp zwei Wochen. Zudem verspricht die Eintracht, dass man sich im Vorfeld mit den Fanorganisationen zu dem Thema austauschen werde.

Aktuell befindet sich Eintracht Braunschweig im Trainingslager im baden-württembergischen Lautenbach. Dabei darf sich auch ein Testspieler beweisen. Bekommt er einen festen Vertrag bei der Eintracht? (mh)