Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Bittere Test-Niederlage – doch es kommt noch schlimmer

Eintracht Braunschweig: Bittere Nachricht für die Löwen.
Eintracht Braunschweig: Bittere Nachricht für die Löwen.
Foto: IMAGO/regios24

Eintracht Braunschweig beendet sein Trainingslager mit einer Niederlage. Am Samstag (2. Juli) absolvierten die Löwen ihre letzte Einheit im baden-württembergischen Lautenbach.

Zum Abschluss stand das Testspiel gegen Swift Hesperange aus Luxemburg. Neben der Niederlage gab es für Eintracht Braunschweig einen weiteren Dämpfer.

Eintracht Braunschweig: Niederlage gegen Luxemburg-Team

12:0, 16:0, 17:0, 5:0, 1:0 – die Eintracht hatte in den bisherigen Testspielen stets eine weiße Weste gewahrt und sich gleichzeitig teilweise in einen Torrausch geschossen. Gegen Hesperange war davon nicht viel zu sehen.

0:1 hieß es am Ende gegen den luxemburgischen Vertreter. Das Tor des Tages erzielte ausgerechnet ein alter Bekannter. Smail Morabit, der von 2008 bis 2010 in Braunschweig spielte, traf nach einer guten Stunde.

Eintracht Braunschweig: Schreckmoment in der ersten Halbzeit

Bereits im ersten Durchgang gab es einen Schreckmoment. Robin Krauße verletzte sich in einem Zweikampf, musste früh gegen Saulo Decarli ausgewechselt werden. Ein bitterer Rückschlag für den Aufstiegsdauerbrenner aus dem defensiven Mittelfeld.

Eine längere Verletzung könnte bittere Auswirkungen für ihn haben. Er könnte den umkämpften Platz im Mittelfeld gegen Jannis Nikolaou verlieren, sollte er die entscheidenden Wochen der Vorbereitung verpassen. Eine Diagnose seiner Verletzung steht noch aus.

Eintracht Braunschweig: Das sagt Schiele zur Begegnung

Trainer Michael Schiele war trotz der Niederlage zufrieden mit dem Test. Den Gegentreffer bezeichnete er als „Schönheitsfehler“. Man müsse zudem an der Chancenverwertung arbeiten merkte er an.

----------------------------

Neuigkeiten zu Eintracht Braunschweig:

----------------------------

Zum Trainingslager sagte er: „Die Mannschaft hat gut mitgezogen und nicht nachgelassen. Sie versuchen die Dinge umzusetzen, defensiv wie offensiv. Die Neuzugänge sind von jedem Einzelnen super aufgenommen worden, das merkt man auch im Training und drumherum.“ (mh)