Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig: Wechsel geplatzt! Bundesliga-Star kommt nicht zu den Löwen

Eintracht Braunschweig Andersson.jpg
Eintracht Braunschweig dachte über IHN nach. Foto: IMAGO/Herbert Bucco

Braunschweig. 

In wenigen Tagen startet die Saison in der zweiten Bundesliga. Mit dem Hamburger SV wartet auf Eintracht Braunschweig zum Auftakt ein echter Kracher.

Problematisch für Eintracht Braunschweig: Der Kader ist noch immer nicht komplett. Auf mehreren Positionen sollen noch neue Spieler kommen. Die Verhandlungen mit einem Stürmer sind jetzt geplatzt.

Eintracht Braunschweig: Stürmer gesucht

Als die Löwen vor einem Jahr aus der zweiten Liga abstiegen, mangelte es vor allem an einem: Tore. Mit 30 Toren stellte man die schwächste Offensive. Daher will der BTSV im Sturm noch nachrüsten. Das bittere Erlebnis soll sich nicht wiederholen.

Mit Lion Lauberbach und Luc Ihorst hat man bereits zwei Stoßstürmer. Dennoch soll ein weiterer Angreifer kommen, der im besten Fall Erfahrung und Qualität mitbringt.

Eintracht Braunschweig verhandelte mit Köln-Spieler

Im Zuge dessen fragte Eintracht-Geschäftsführer Peter Vollmann wohl auch beim 1. FC Köln an. Dort hat Sebastian Andersson keine Zukunft mehr. Er ist einer von gleich sieben Stürmern. Wie die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet, witterte Braunschweig die Chance.

Demnach sei der Schwede ein Thema gewesen. Zustande kommt der Wechsel allerdings nicht. Über die Gründe für das Scheitern eines möglichen Transfers ist nichts bekannt.

Eintracht Braunschweig: Vollmann behält die Ruhe

Bis zum HSV-Spiel wird personell vermutlich nicht viel passieren – auch nicht auf den anderen beiden Wunschpositionen in der Innenverteidigung und der linken Außenbahn. Davon lässt sich Vollmann aber nicht verrückt machen.

———————————-

Neuigkeiten zu Eintracht Braunschweig:

———————————-

„Es ist ein Geduldsspiel, aber wir arbeiten mit Hochdruck“, erklärt er bei der „Braunschweiger Zeitung“. Mit zwei potenziellen Neuzugängen befinde man sich derzeit in Verhandlungen. Auf den Vollzug müssen die Fans aber noch warten. (mh)

Was Vollmann zudem zu möglichen neuen Spielern sagt, liest du bei der „Braunschweiger Zeitung“.