Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig kassiert Transfer-Absage – Trainer wird deutlich

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereinen Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

Braunschweig. 

Zwei Spiele, null Tore, zwei Niederlagen – bei Eintracht Braunschweig ist nach 2. Spieltag in der 2. Bundesliga noch viel Nachholbedarf.

Gerade im Offensivbereich muss Eintracht Braunschweig nochmal nachlegen. Der Transfer von Wunschstürmer Bartosz Bialek ist jetzt aber geplatzt. Der Pole wechselt nicht nach zu den Löwen.

Eintracht Braunschweig: Transfer-Traum geplatzt! Bialek bleibt in Wolfsburg

Nur zu gerne hätte Eintracht Braunschweig Bartosz Bialek vom VfL Wolfsburg ausgeliehen. Die Löwen handelten sich jetzt aber eine bittere Transfer-Absage ein. Der Pole bleibt in der Autostadt.

—————————————–

Neuzugänge von Eintracht Braunschweig

  • Ron-Thorben Hoffmann (300.000 Euro/FC Bayern München)
  • Luc Ihorst (200.000 Euro/Werder Bremen II)*
  • Immanuel Pherai (ablösefrei/Borussia Dortmund II)
  • Saulo Decarli (ablösefrei/VfL Bochum)
  • Anton Donkor (ablösefrei/Waldhof Mannheim)
  • Fabio Kaufmann (Karlsruher SC)
  • Keita Endo (Leihe/Union Berlin)
  • Mehmet Ibrahimi (Leihe/RB Leipzig)

*Fest verpflichtet nach Leihe

—————————————–

„Darüber verschwende ich keinen Gedanken“, wurde Wölfe-Coach Niko Kovac nach dem 4:0-Testsieg gegen den FC Brentford jetzt deutlich. „Ich bin froh, dass wir ihn haben.“

Bialek ist bei Wolfsburg fest als Back-Up für Stammkraft Lukas Nmecha eingeplant. „Lukas macht es sehr gut, aber im Fußball geht es schnell. Da brauchen wir immer jemanden, der hintendran ist. Und Bialek ist ein sehr guter Spieler“, erklärt Kovac.

—————————————–

Mehr News zu Eintracht Braunschweig:

—————————————-

Damit geht die Suche nach einem neuen Stürmer für Eintracht Braunschweig weiter. Den Löwen bleibt noch ein Monat Zeit, um einen Spieler zu verpflichten. Bis zum 01. September (18 Uhr) ist das Transferfenster geöffnet. (fs)