Wolfenbüttel 

Podcast aus Wolfenbüttel startet durch – deshalb ist er anders als die meisten Formate

Ein Podcast aus Wolfenbüttel will groß rauskommen. (Symbolbild)
Ein Podcast aus Wolfenbüttel will groß rauskommen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / agefotostock

Wolfenbüttel. Ein Podcast-Duo aus Wolfenbüttel will jetzt so richtig durchstarten.

Die Nominierung für den Deutschen Podcast-Preis ist bereits eingereicht. Doch was macht das Duo „Zwischenwasser“ aus Wolfenbüttel anders als die Konkurrenz?

Podcast aus Wolfenbüttel: „Zwischenwasser“ will Preis absahnen

Stefan und Tino nehmen viele Dinge mit Humor. Unter anderem auch das eigene Leben. Und genau darüber amüsieren die zwei sich in ihrem Impro-Comedy-Podcast „Zwischenwasser“. Auch oder gerade dann, wenn alles anders läuft als geplant.

„Die Kinder sind im Bett, die Grundsteuer ist bezahlt und du hast mehr Work als Life? Herzlich Willkommen in der Quarter Life Crisis!“, beschreiben sie ihren Talk selbst. „Hier ist der Podcast, der dich an die glorreichen Tage deiner Studentenpartys erinnert und dir gleichzeitig zeigt, dass du nicht allein bist. Mit jeder Folge nehmen wir dich mit auf die Reise zwischen früher und heute.“

Podcast aus Wolfenbüttel: Das macht ihn besonders

Klingt traurig und nach dem Ende eines Lebens in absoluter Freiheit? Ist es aber gar nicht. Zumindest dann nicht, wenn man „Zwischenwasser“ hört. Seit rund einem Jahr und 48 Folgen plaudern die beiden über das, was ihre Generation bewegt - und haben damit eine Nische abseits von True-Crime-Geschichten und Coronavirus-Update gefunden.

---------------------------

Mehr Themen aus Wolfenbüttel:

Post in Wolfenbüttel: Frau findet Geldschein im Briefkasten – jetzt steht sie vor einem Rätsel

A36 bei Wolfenbüttel: Schwerer Unfall bei Schnee und Regen

Wolfenbüttel: Bürgermeister findet diese Nachricht und ist irritiert – „Macht mich sprachlos“

---------------------------

Wie es dazu kam? Zunächst befinden Stefan und Tino sich selber gerade im passenden Alter und einer Umbruchphase. Zudem ist für die beiden klar: „Die Übergänge zwischen zwei Lebensphasen sind oft fließend und in der Retrospektive sehr interessant“, erklären sie auf ihrer Website. „Das Ganze garniert mit Humor und geboren war die thematische Idee.“

Mit genau diesem Konzept wollen sie jetzt richtig durchstarten. Das große Ziel: Den Deutschen Podcast-Preis gewinnen. Du willst bei „Zwischenwasser“ reinhören und die Jungs aus Wolfenbüttel unterstützen? Dann schau mal auf der Website von Stefan und Tino vorbei >>>. Du findest ihn unter anderem auch bei Spotify und bei iTunes. (vh)