Veröffentlicht inWolfenbüttel

Wolfenbüttel: Brandserie hält Stadt in Atem – Feuerwehr mit rührenden Worten

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Wolfenbüttel. 

Es ist eine nervenzerreißende Zeit für die Feuerwehren aus Wolfenbüttel.

Seit vier Wochen kommt es in der Lessingstadt immer wieder zu schlimmen Dachstuhl-Bränden. Einwohner und Einsatzkräfte stoßen an den Rand ihrer Nerven. Doch die Feuerwehr Wolfenbüttel hat jetzt rührende Worte gefunden, die neuen Mut fassen lassen.

Wolfenbüttel: Feuerwehr bedankt sich nicht nur bei Kameraden

Einen so emotionalen Beitrag hat es auf den sozialen Netzwerken der Feuerwehr Wolfenbüttel wohl selten gegeben. Seit vier Wochen kriegt kaum ein Kamerad noch die Augen zu. Ständig ist die Angst da, dass es wieder in der Lessingstadt brennen könnte.

„Die außergewöhnliche Serie von Bränden hält uns in Atem“, schreiben die Einsatzkräfte auf Facebook. „Dennoch gilt es danke zu sagen“. Und zwar nicht nur an die Kameraden, sondern auch an die beiden Stadtbäcker Richter und Reuss, den NP-Markt und das griechische Restaurant Elena, die die Feuerwehrleute während der Einsätze ausreichend versorgten.

+++Wolfenbüttel: Autofahrer fährt falsch herum in Kreisverkehr – dann wird es richtig gefährlich+++

Aber auch viele Anwohner kümmerten sich um die Kameraden, damit sie neue Kräfte sammeln konnten. Durch die extremen Temperaturen kommen viele Einsatzgrenze an ihre körperliche Belastungsgrenze. Der letzte Einsatz in der Töpferstraße liegt erst wenige Tage zurück (wir berichteten).

Wolfenbüttel: DIESES Zitat geht ans Herz

Aber nicht nur die aktive Hilfe berührt die Feuerwehrleute. Sie sagen auch danke, „für die vielen positiven und wertschätzenden Kommentare in den sozialen Netzwerken“, schreiben die Kameraden weiter.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Doch am meisten berührt ein Zitat des Ortsbrandmeisters Sven Dost: „Ich möchte mich bei allen bedanken, die Ihre Partner, Ihre Mama oder Ihren Papa entbehren, wenn diese zum Einsatz fahren!“

+++ Wolfenbüttel: Brandserie! Damit will die Stadt Feuerteufel schnappen +++

Auch unter dem Beitrag rieseln etliche Danksagungen ein. Hier ein kleiner Auszug der Kommentare:

  • „Großer Respekt habe ich vor eurem Job!“
  • „Ich hoffe, dass Ihr Euch schnell von den Einsätzen erholen und das jeweilige Trauma bewältigen könnt.“
  • „Ihr macht das super.“

————————–

Mehr aus Wolfenbüttel:

————————–

Durch diese motivierenden und wertschätzenden Kommentare sammeln die Kameraden aus Wolfenbüttel neue Kraft und versprechen: „Wir sind für euch einsatzbereit. Immer!“ (mbe)