Veröffentlicht inWolfenbüttel

Okeraue Wolfenbüttel: Wegen Energiekrise – Schwimmbad geht drastischen Schritt

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Wir alle freuen uns, wenn wir beim Einkaufen etwas Geld sparen können. 10 Tipps, wie man günstig einkauft

Wolfenbüttel. 

Die Okeraue Wolfenbüttel ist das nächste Schwimmbad, das wegen der steigenden Energiepreise auf Sparmodus umschaltet.

Schon ab kommender Woche werden nicht nur die Schwimmbecken in der Okeraue kälter – das Stadtbad aus Wolfenbüttel geht noch einen Schritt weiter.

Okeraue Wolfenbüttel: SO viel kälter werden die Becken

Auch Wolfenbüttel hat sich viele Gedanken darüber gemacht, welche Sparmaßnahmen in der Stadt wegen der Energiekrise umgesetzt werden können.

Das trifft im ersten Schritt vor allem die Okeraue-Fans. Denn in dem Stadtbad wird die Wassertemperatur schon ab Montag,1. August, in fast allen Becken um 0,5 Grad gesenkt. Damit erhofft sich die Stadt eine Energieeinsparung von zehn Prozent. Die einzige Ausnahme: Das Kinderplanschbecken behält seine gewohnte Temperatur.

„Die Stadt Wolfenbüttel und ihre Unternehmen prüfen derzeit alle Möglichkeiten, Einsparmaßnahmen umzusetzen“, heißt es in einer Meldung. „Dem Stadtbad als Freizeiteinrichtung mit einem hohen Energieverbrauch kommt hier besondere Bedeutung und Verantwortung zu.“

Okeraue Wolfenbüttel geht weiteren drastischen Schritt

Schon Anfang Juli wurden in der Okeraue die Wassertemperaturen um 1,5 Grad reduziert (wir berichteten). Ab Montag haben die Becken dann folgende Temperatur:

  • Sportschwimmerbecken 25,5 °C
  • Kurs- und Mehrzweckbecken 27,5 °C
  • Freizeitbecken 28,0 °C
  • 4-Jahreszeitenbecken 24,5 °C
  • Kinder-Planschbecken 32,0 °C
  • Sportaußen- u. Sprungbecken solar beheizt, je nach Sonnenschein.

——————-

Mehr aus der Stadt:

——————-

Aber das Stadtbad geht noch einen Schritt weiter: Ab Montag gibt’s keinen Saunabetrieb mehr in der Okeraue Wolfenbüttel. Außerdem werden die Besucher dazu aufgerufen, kürzer und kälter zu duschen. (mbe)