VW 

VW pimpt den Polo – und verpasst ihm futuristische Updates

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. Der VW-Polo ist wohl einer DER Dauerbrenner bei VW!

Seit 1975 zählt er zur Modellpalette von VW. Im Jahr 2017 ist das zehnte Baumodell der Kleinwagen-Reihe auf den Markt gekommen. Jetzt hat Volkswagen für den Polo wieder ein neues Update entwickelt – sowohl technisch als auch optisch.

VW: Frischer Fahrtwind für Polo – darauf können sich Kunden freuen

Der Vorverkauf eines neuen VW-Kleinwagens läuft derzeit mit einer erweiterten Serienausstattung an. VW lässt nun auch den Polo serienmäßig mit einer digitalen Cockpit-Landschaft durchstarten.

-----------------------

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG (VW) wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

-----------------------

Über das digitale Instrument können Polo-Fahrer jetzt alle Informationen, die zum Fahren relevant sind, auf nur einer einzigen Sichtachse sehen.

Das neue Cockpit soll einen Display-Durchmesser von rund 20 Zentimetern haben und kann von Polo-Fahrern über ein Multifunktionslenkrad bedient werden.

VW will für mehr Infotainment sorgen

„Die digitalen Instrumente und das Infotainmentsystem verschmelzen dabei zu einer intuitiv nutzbaren Einheit“, wirbt VW.


+++ VW-Betriebsratschefin Cavallo bei diesem Thema deutlich – „Wehre mich gegen den Eindruck“ +++

So soll im Grundpreis des neuen Polo-Updates auch das Infotainmentsystem „Composition“, mit einem 15,5 Zentimeter großen Touchscreen enthalten sein.

-----------------------------

Mehr VW-News:

------------------------------

Alternativ zu den Tasten am Gerät soll der Fahrer auch hier die Möglichkeit haben, das Kommando über das Multifunktionslenkrad zu geben. Beispielsweise kann damit der Zugriff auf die integrierte Bluetooth-Telefonschnittstelle, der digitale Radioempfang oder die Lautstärkereglung gesteuert werden. Im VW Polo Life ist zudem generell „App-Connect“ an Bord.

Zur Serienausstattung gehören außerdem diverse Online-Dienste und -Funktionen von „We Connect“ (unbegrenzt freigeschaltet) und „We Connect Plus“ (für ein Jahr freigeschaltet), mit denen via Smartphone auch außerhalb des Fahrzeugs verschiedenste Infos, wie beispielsweise der Status der Zentralverrieglung, Fahrtdaten oder die aktuelle Parkposition, abgerufen werden. (mkx)