VW 

VW verbannt Currywurst in Kantine vom Speiseplan – Entscheidung sorgt für Diskussionen! „Totaler Irrsinn“

Keine Currywurst mehr bei VW? Viele regen sich über die Änderung auf. (Symbolfoto)
Keine Currywurst mehr bei VW? Viele regen sich über die Änderung auf. (Symbolfoto)
Foto: IMAGO / Joko

Wolfsburg. Na, ob damit VW der Belegschaft wirklich einen Gefallen tut?

Der Autobauer wirft die beliebte Currywurst offenbar von der Speisekarte. Das geht aus einer internen Mitteilung hervor. Eine weitere VW-Kantine soll demnach bald keine Currywurst anbieten, nach den Werksferien stattdessen nur noch vegetarische Gerichte anbieten. Wer aber trotzdem Currywurst essen will, braucht bei VW aber nicht zu verzichten.

VW streicht Currywurst von Speiseplan – HIER soll kein Fleisch mehr auf den Teller

Die VW-Currywurst ist beliebt und gehört für viele Beschäftigte regelmäßig auf den Teller: Vom Speiseplan der Kantine im Wolfsburger Markenhochhaus verschwindet der Klassiker aber bald. Das Betriebsrestaurant soll nach dem Werksurlaub fleischfrei sein, wie aus einer internen Ankündigung hervorgeht. Die rund 150 Rezepte sollen dann ohne Fleisch auskommen. Nur hin und wieder werde Fisch zum Angebot gehören.

Viele Mitarbeiter wünschten sich vegetarische und vegane Alternativen, heißt es zur Begründung in dem Info-Schreiben. Die Neuausrichtung diene aber auch dem Thema Nachhaltigkeit, weil weniger Fleischverzehr pro Woche auch der Umwelt helfe. Am Standort in Hannover setzte die zuständige Service Factory das Konzept bereits erfolgreich um.

+++VW-Tochter macht das traurige Rennen – Fahrer DIESER Marke sind Punkte-Spitzenreiter in Flensburg+++

Keine Sorge – hier gibt es weiterhin die VW-Currywurst

Auf die Wurst verzichten muss bei VW aber niemand. In der Kantine wenige Meter entfernt auf der gegenüberliegenden Straßenseite wird es sie weiterhin geben. Zuletzt gab es im Vor-Corona-Jahr 2019 rund 7 Millionen Currywürste aus der Volkswagenfleischerei, dazu kamen mehr als 550 Tonnen Ketchup, wie ein Sprecher sagte. Aktuell seien aber noch viele Betriebsrestaurents beim Autobauer geschlossen.

---------------------------------

Mehr VW-News:

-----------------------------------

Mit der Umstellung auf vegetarische und vegane Küche setzt VW nach Einschätzung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) auf einen Trend, den es schon seit einigen Jahren gibt.

++ A2: Braunschweiger fährt nach Pause auf Rastplatz weiter – dann trifft ihn eine schockierende Erkenntnis ++

„Die Zeiten, in denen die vegetarische Küche von manchen etwas stiefmütterlich behandelt wurde, sind endgültig vorbei“, sagte ein Dehoga-Sprecher.

Hitzige Diskussion nach Currywurst-Aus in Wolfsburg

Doch die Nachricht gefällt nicht allen. Hitzig diskutieren die News38-Leser bei Facebook über die Änderung. Fast 200 Kommentare sammeln sich unter dem Beitrag. Viele sprechen von Zwang und würden die Kantine deshalb boykottieren und stattdessen lieber ihr Essen von Zuhause mitbringen.

„Warum nicht einfach die Karte anpassen aber den Leuten ihre Currywurst weg nehmen finde ich nicht gut... Man kann ja mehr vegetarisch oder von mir aus auch vegan machen aber es gibt halt Menschen die wollen Fleisch !!! Und die Currywurst ist im Werk Kult sie ist ein Teil von VW“, schreibt ein Nutzer und kündigt an, sie sich bald selbst mitzubringen.

Was er und auch andere wohl überlesen hat, ist, dass es direkt gegenüber in der anderen Kantine immer noch die Fleisch-Variante weiterhin geben wird. Nichtsdestotrotz hält sich das Verständnis für das Aus der Currywurst in Grenzen.

Hier ein Auszug der Kommentare:

  • „Totaler Irrsinn. Zusätzliches Angebot hätte ich den Veganern gegönnt, aber dem Normalbürger das richtige Essen wegnehmen? Eine Frechheit.“
  • „Da wird den Leuten essen aufgezwungen!! Warum versuchen alle diese Vegetarische Rotze unters Volk zu bringen...“
  • „Das ist Diskriminierung der Currywurst-Esser.“
  • „Es lebe die Currywurst“
  • „Ich hab alles richtig gemacht und bin in Rente. Da brauch ich mir so ein Blödsinn nicht mehr an zu tun.“
  • „Mit so einer Sch**** brauchen sie im Werk Braunschweig gar nicht anfangen“

Doch eine Nutzerin versteht den ganzen Hype nicht: „In unserer Kantine gibt es schon seit Jahren täglich vegetarisches Essen im Angebot. Regelmäßig ist ein Essen vegetarisch, häufig sind es aber auch zwei, ohne dass das zweite Essen ausdrücklich als vegetarisch deklariert wird.Ich verstehe nicht, warum darum so ein Hype gemacht wird. Auch bevor es ausdrücklich vegetarische Speisen gab, wurde schon viel fleischlos gegessen. Es gibt so viele Gerichte ohne Fleischprodukte.“

Eine andere feiert Volkswagen für die Entscheidung: „Die einzig vernünftige Nachricht aus dem VW Konzern seit Jahren!“

Vorgemacht hat das übrigens eine Kantine bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. Mehr dazu hier >>>>. (dpa, js)