VW 

VW: Der T7 Multivan geht in Serie – diese Sache enttäuscht viele Bulli-Fans

VW mit E-Auto-Offensive - das ist der Plan des Autobauers

VW mit E-Auto-Offensive - das ist der Plan des Autobauers

Der deutsche Automobilriese Volkswagen setzt immer mehr auf E-Mobilität und treibt seine Pläne für Elektroautos weiter voran. Aktuell baut VW zirka 400.000 E-Autos pro Jahr. Der Autobauer will die Anzahl produzierter vollelektrischer Autos bis 2025 auf 2,7 Millionen pro Jahr erhöhen.

Beschreibung anzeigen

Hannover. Bei VW Nutzfahrzeuge in Hannover geht ein neuer Wagen endlich in Serie! Der neue T7 Multivan rollt nun vom Band. Darauf hatten sich viele Menschen gefreut. Doch nicht alle Kunden sind dermaßen happy über den neuen T7.

Das sieht so manch ein Bulli-Fan aber anders. Denn eine Sache an dem neuen VW-Bus stört viele gewaltig.

VW T7 wird jetzt in Serie in Hannover produziert

Technisch ist der Multivan T7 für den Konzern deshalb bedeutend, weil er erstmals das Baukastensystem MQB mit einem Plugin-Hybridantrieb kombiniert. In der Autoindustrie werden solche Plattformen verstärkt eingesetzt, um Standards zu vereinheitlichen und durch mehr gleiche Teile Kosten zu senken.

Im kommenden Jahr startet der vollelektrische ID.Buzz. Er setzt die neue Reihe reiner Strom-Autos nach dem ID.3, ID.4, ID.5 und ID.6 fort. Der E-Bus soll auch eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des autonomen Fahrens spielen und die Funktionen konzernweit zuerst anbieten.

------------------------------------

Mehr VW-Themen:

-------------------------------------

Während der vollelektrische ID.Buzz ganz gute Bewertungen von vielen VW-Fans bekommt, fällt der VW T7 Multivan vor allem optisch völlig durch.

Viele Menschen finden den neuen Multivan gar nicht mehr so schön

Für viele Menschen, die das Kult-Auto lieben, hat die Optik nichts mehr mit dem ursprünglichen Bulli zu tun.

Und diesen Unmut äußern sie auch in den sozialen Medien:

  • „echt hässlich das Teil“
  • „Glaube der Sprung vom T3 zum T4 wird auch nicht jedem gefallen haben, alles Gewöhnungssache!“
  • „wenn man ihn füttert, eventuell wird er dann ja noch größer“
  • „hat für mich den Charme eines Bulli verloren“
  • „Wie kann man sowas nur bauen?“

+++ VW: Betriebsrat fordert für Stammwerk Wolfsburg neues Modell – „historisches Produktionstief“ +++

Der T7 ist für den Preis ab etwas mehr als 44.000 Euro neu zu haben, ab Ende des Jahres kommt er endgültig auf den Markt.

Vermutlich muss sich VW keine Sorgen um den Absatz des neuen Busses machen. Denn gerade durch die Corona-Pandemie boomen die Verkäufe gerade solcher Modelle weiterhin. (fb/dpa)

Während der VW T7 in Serie geht, warten Tausende Kunden auf ihren Golf. Warum, das liest du hier >>>.