Wolfsburg 

Wolfsburg: Mann versteckt verdächtige Tüte auf Spielplatz – dahinter steckt ein ausgeklügelter Plan

Die Polizei Wolfsburg ist zu einem Spielplatz in Vorsfelde gerufen worden. Dort hatte sich ein Mann auffällig verhalten. (Symbolbild)
Die Polizei Wolfsburg ist zu einem Spielplatz in Vorsfelde gerufen worden. Dort hatte sich ein Mann auffällig verhalten. (Symbolbild)
Foto: imago images / Mario Hösel

Wolfsburg. Kurioses Ende eines Polizei-Einsatzes in Wolfsburg!

Ein Passant hatte am Spielplatz an der Carl-Grete-Straße in Wolfsburg-Vorsfelde einen Mann beobachtet, der sich auffällig verhielt.

Wolfsburg: Mann versteckt Tüte unter Laubhaufen

Der Unbekannte hatte am Samstag eine Tüte in einem Laubhaufen verbuddelt. Der Zeuge alarmierte daraufhin lieber die Polizei. Denn woher soll man wissen, dass nichts Schlimmes in der Tüte ist...?

+++ Das ist die aktuelle Corona-Lage in Niedersachsen +++

Die Beamten fanden nach dem Hinweis tatsächlich eine Tüte im Laub zwischen mehreren Büschen. Darin befand sich eine Dose. Und darin lagerten wiederum rätselhafte Kugeln, etwa so groß wie Golfbälle.

Vorsfelde: Drogen auf dem Spielplatz versteckt?

Für die Polizei Wolfsburg sah das Ganze so aus wie ein Drogenversteck. Gerade, als sie den Zeugen zur mutmaßlichen Straftat befragten, kam der Tüten-Verstecker ums Eck.

------------------

Mehr von uns:

------------------

Jetzt sollte sich die Szenerie am Spielplatz in Vorsfelde schnell aufklären: Der Mann sagte, dass er für sein Kind zum Geburtstag eine Schatzsuche organisiert habe. In den Kugeln habe er kleine Schoko-Goldtaler versteckt.

Wolfsburg: Polizisten sorgen für Happy End

Weil die amüsierten Polizisten dem Vater aus Wolfsburg keinen Strich durch die Rechnung machen wollten, suchten sie schnell einen neuen Platz zwischen anderen Büschen, so dass die spätestens jetzt sicher unvergessliche Schatzsuche ein glückliches Ende nehmen konnte. (ck)