Wolfsburg 

Wolfsburg: Hunderte Italien-Fans lassen's krachen – „Forza Azzurri!“

Italien-Fans feiern den EM-Finaleinzug: Am Kaufhof in Wolfsburg war wieder gut was los...
Italien-Fans feiern den EM-Finaleinzug: Am Kaufhof in Wolfsburg war wieder gut was los...
Foto: Guido Cirillo

Wolfsburg. Party mit Ansage: Nach dem Einzug Italiens in das EM-Finale war in der „italienischen Enklave“ Wolfsburg wieder die Hölle los!

Hunderte italienische Fußballfans feierten im Zentrum von Wolfsburg einmal mehr bis tief in die Nacht. Die Polizei Wolfsburg hatte sich darauf vorbereitet – und zieht ein positives Fazit.

Wolfsburg: Italien-Fans erobern die Stadt

Rund 800 Fans versammelten sich am späten Dienstagabend im Kaufhof. Der Polizei gelang es diesmal zwar, einen größeren italienischen Autokorso durch Wolfsburg zu verhindern – allerdings gab es stattdessen einen „Fußgängerkorso“.

+++ DFB-Beben! Jetzt ist es offiziell – nach Löw hört auch ER auf +++

Nach dem entscheidenden Elfmeter strömten die Italiener – darunter auch viele Familien – aus dem Kaufhof auf die Schillerstraße und formierten sich zu einem Jubelzug um den Cityring.

----------------------

Mehr zum Thema:

----------------------

Die Polizei setzte sich an die Spitze des Korsos und geleitete die jubelnden Italien-Fans über die Pestalozziallee, Friedrich-Ebert-Straße bis zum Maximilian-Kolbe-Weg, über den es dann zurück in Richtung Kaufhof ging.

Vereinzelnd wurden Polenböller und Bengalos gezündet, auch ein Nebeltopf wurde angesteckt. Die Polizei hat sich entsprechend die Personalien der Sünder aufgeschrieben.

Wolfsburg: Um 1 Uhr war's wieder ruhig

Nach gut eineinhalbstündiger Feierzeremonie löste sich die fußballbegeisterte Gemeinde gegen 1 Uhr auf und es kehrte wieder Ruhe in der Wolfsburger Innenstadt ein.

+++ EM 2021: England – Dänemark im Live-Ticker: Stichelei vor dem Halbfinale! Keeper schießt gegen Gegner +++

Mittendrin war am Dienstagabend auch wieder Guido Cirillo. Der Italiener aus Wolfsburg richtet eine Botschaft an die Innenstadtbewohner: „Wir bedanken uns sehr für eure Geduld und euer Verständnis“, sagt er news38.de. „Forza Azzurri!“ (ck)