Wolfsburg 

Wolfsburg: Eisdisco macht wieder auf – doch es ist nicht alles wie früher

In Wolfsburg startet die Eisdisco-Saison unter bestimmten Auflagen. (Symbolbild)
In Wolfsburg startet die Eisdisco-Saison unter bestimmten Auflagen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / masterpress

Wolfsburg. In vielen Eishallen in Niedersachsen ist die neue Wintersaison unter Corona-Auflagen eröffnet. Häufig wird der Saisonstart dabei mit einer Eisdisco gefeiert, wie am Samstag in Wolfsburg.

Die Schlittschuhe für den ersten öffentlichen Lauf könnten dann schon am kommenden Sonntag, den 14. November in Wolfsburg, geschnürt werden, kündigte die Stadt an.

Wolfsburg: Kufenspaß trotz Corona? Ja, aber ...

Der Einlass in die Wolfsburger Eisarena ist coronabedingt auf 300 Gäste beschränkt und erfolgt mit der 2G-Regelung, Besucher müssen also entweder vollständig geimpft oder genesen sein.

---------------------

Mehr aus Wolfsburg:

---------------------

In einigen anderen Hallen des Landes – wie etwa dem Eisstadion am Pferdeturm in Hannover – gilt der 3G-Standard mit dem Einschluss Negativ-Getesteter.

Vielerorts ist Eislaufen auch schon seit einigen Wochen möglich. „Wir haben etwas eher angefangen in diesem Jahr und das Angebot wird gut angenommen“, hieß es etwa aus Hannover.

Auch wenn dadurch die Gefahr bestehe, an zu warmen Tagen im September geschlossen zu bleiben. Nahezu ganzjährig ist der Kufenspaß in Braunlage im Harz möglich. Lediglich von Ostern bis etwa Mitte Juli gibt es dort eine Eislaufpause. (dpa)